Lok Carl: Hoffnung auf besseres Wetter

+
Carl sieht schon wieder gut aus.

ALTENA - Sie hat wieder Gestalt angenommen, die alte KAE-Lokomotive. An seinem Stammplatz im Schatten der Fritz-Berg-Brücke hat Carl mittlerweile sein stählernes Kleid zurückerhalten. Die bekannte Silhoutte ist bereits weitgehend wieder hergestellt. Was Carl noch fehlt, ist Farbe. Nur im Bereich des Fahrwerks ist derzeit das typische Eisenbahn-Rot zu sehen. Sandstrahlen und Grundieren steht noch aus, weiß der städtische Denkmalbeauftragte Jürgen Wagner. Die Arbeiten werden bekanntlich durch das THW erledigt, das aber vor einem Problem steht: „Es muss einmal richtig trocken sein.“ Das habe sich beim Wetter der letzten Wochen offenbar nicht ergeben.

Als sich um das Jahr 2000 herausstellte, dass Carl übel durchgerostet war, hatte keiner mit einer so langen Sanierungszeit gerechnet. Zudem gab es eine ganze Reihe von unliebsamen Überraschungen: Mal wurden demontierte Bleche vom THW-Hof gestohlen, mal passte die Anfertigung neuer Teile nicht in den Zeitplan der Lehrwerkstatt. Diese beiden Organisationen waren federführend bei der Sanierung, weil die Stadt dafür nur wenig Geld ausgeben konnte. 25 000 Euro stellte sie zur Verfügung. Im Mai war sichtbar, dass jede Menge Teile nachgebaut worden sind - eine Feuerverzinkung verhindert, dass an den neuen Blechen wieder der Rost nagt. Noch glänzen weite Teile der Lok metallisch-silbern.

Der Zeitplan sieht jetzt vor, die Lok wenigstens bis zu den Feiern zum 150-jährigen Bestehen der Ruhr-Sieg-Strecke im September fertig zu stellen. Insbesondere am Sonntag, 18. September, soll nämlich auf der Bahnlinie schwer was los sein. Nach dem jetzigen Stand der Planungen werden dann drei Dampfzüge die Strecke im Pendelverkehr befahren. Eine Lokomotive kommt dazu aus Oberhausen, eine aus Hanau und einen weiteren Zug stellen die Eisenbahnfreunde Betzdorf, die mit ihrer „528134“ öfter mal in Altena Station machen.

von Thomas Keim

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare