Startklar für Carl: Gleise für Lok-Silhouette verlegt

+
Am Tunnelportal wurden die Gleise verlegt.

Altena -  Die Gleise liegen, der Schotter ist verteilt: Carl kann kommen. Die Silhouette der Kleinbahn-Lok kehrt zurück nach Altena. Der Termin steht fest.

Eine ungewohnte Aufgabe für Heiko Tölken und Nico Koslowski vom Baubetriebshof: Sie betätigten sich in den vergangenen Tagen als Gleisbauer. 

Der Grund ist die bevorstehende Ankunft der Kleinbahnlok Carl beziehungsweise deren Silhouette, die im ehemaligen KAE-Tunnel an der Lüdenscheider Straße aufgestellt werden soll. 

Das hat die Stadt mit Wim Pater ausgehandelt. Der Niederländer hat das Kleinbahn-Denkmal 2016 gekauft – und zwar mit dem Vorsatz, Carl wieder in einen betriebsfertigen Zustand zu versetzen. Unter anderem kümmern sich Kesselbauer der Firma Lonkwitz in Wetzlar um Carl, dort entsteht auch die Silhouette

Sie werde nach den Herbstferien angeliefert, sagt Denkmalpfleger Jürgen Wagner. Die Vorbereitungen sind getroffen: Die Gleise, auf denen Carl am Bahnhof stand, wurden am Tunnel verlegt und aufgeschottert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare