„Best ager“ als ideale Adresse

Barbara Dienstel-Kümper.

ALTENA ▪ Mit einem auf bestimmte Zielgruppen ausgerichteten Angebot an Busreiseunternehmen möchte der Märkische Kreis künftig eine touristische Sparte beleben, die bisher eher brach liegt. Ein erster Prospekt, mit dem die Brücke zu den Touristikern geschlagen werden soll, wird derzeit bei der Tourismusförderung des Märkischen Kreises erarbeitet.

Entsprechende Mittel für ein neues Konzept hat der Kreistag im Rahmen der Haushaltsberatungen bereit gestellt. Ende Februar, Anfang März sollen die ersten Exemplare des Kataloges vorliegen - das sagte am Donnerstag Kreisdirektorin Barbara Dienstel-Kümper.

„Ein großes Segment fehlt uns bisher“, meint die Leiterin der Kreisverwaltung mit Blick auf die bisherigen Besucherströme. Das hänge aber schlicht damit zusammen, dass die Burg für Bustouristik-Unternehmen bisher wohl eher ein Ziel zweiter Wahl gewesen sei. Für Busse ist die alte Festungsanlage nicht erreichbar, es bleibt nur der Weg über den Parkplatz Langer Kamp und die steile Thoméestraße. In einem ersten Schritt werde man sich auf die Altersgruppe der so genannten „best ager“ einstellen, also Menschen im viel beschriebenen besten Alter. „Bustourismus ist Best-Ager-Tourismus“, weiß die Kreisdirektorin. Das neue Bustourismuskonzept basiere auf einem System aus Paketen, die als ein Grundelement immer den Erlebnisaufzug und die Burg enthalten. Hinzu komme jeweils ein anderes touristisches Ziel im Kreisgebiet. Das könne dann zum Beispiel die Dechenhöhle sein, die Luisenhütte, die Phänomenta oder Maste-Barendorf. Aber auch an die kulinarischen Interessen werde gedacht; ebenso ist zum Beispiel auch eine Bootsfahrt auf der Sorpe als Teil der Pakete möglich.

Um die neuen Angebote möglichst effektiv an den Mann zu bringen, hat der Märkische Kreis ein Kulturmanagement-Büro mit ins Boot geholt, das sich insbesondere auf Busreisen mit kulturellen Inhalten spezialisiert hat. ▪ Von Thomas Keim

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare