Am Burgweg in Altena

Alte Häuser verkauft - ihre Lage ist speziell

Burgweg5a: Das Haus unterhalb der Burg Altena scheint zu schweben.
+
Burgweg5a: Das Haus unterhalb der Burg Altena scheint zu schweben.

Mehrere Häuser unterhalb der Burg Altena hat ein Privatmann für wenig Geld gekauft. Viele sind marode und müssen hergerichtet werden. Das ist gar nicht so einfach - ebenso wie später der Einzug oder einkaufen.

Altena – „Wie kommt man da wohl hin?“ Das haben sich sicher schon viele gefragt, die vom Iserlohner Berg in Richtung Burg geschaut und dabei jenes Haus gesehen haben, das im Steilhang unter den Burgmauern förmlich über der Stadt zu schweben scheint. Die Antwort: Es handelt sich um das Haus Burgweg 5a.

Wer dorthin will, muss vom Markaner den Fußweg in Richtung Burg nehmen und nach den ersten Treppen links abbiegen. Dann geht es erneut viele, viele Treppen hoch, bis man endlich das Einfamilienhaus erreicht, das sich schon rein optisch von der historischen Bebauung am Burgweg unterscheidet. Kein Wunder: Es wurde erst 1965 erbaut.

Haus für niedrigen fünfstelligen Betrag gekauft

Wer aber baut in einer solchen Lage? Roland Balkenhol kennt die Antwort: „Das waren die Besitzer des Hauses Burgweg 5. Denen gehörte das Grundstück, deshalb lag es für sie auf der Hand, dort zu bauen“, erklärt der Stadtplaner.

Burgweg in Altena: Mehrere alte Häuser wurden nun verkauft.

Inzwischen gehört das Haus der Stadt – aber nicht mehr lange. In seiner letzten Sitzung hat der Rat grünes Licht für den Verkauf der Immobilie gegeben. Sie geht für einen niedrigen fünfstelligen Betrag an einen Privatmann, der sie wieder herrichten will.

Angesichts des erkennbaren Sanierungsbedarfs ist das ein ehrgeiziges Unterfangen, muss doch jeder Sack Zement und jede Packung Laminat über etliche Treppenstufen zur Baustelle geschafft werden. Später wird dann auch der Einzug ein Abenteuer ...

Unrat vor der Haustür

Das Haus Burgweg 5a ist nicht das einzige, das sich der nicht aus Altena kommende Käufer am Burgweg zugelegt hat. Er hat auch die Häuserreihe darunter gekauft und bereits damit begonnen, auch sie wieder instand zu setzen.

Im Moment hat das zur Folge, dass es nicht besonders gut aussieht am Fußweg zur Burg: Vor dem Haus Burgweg 1 stapelt sich allerhand Müll. Dabei handelt es sich um Unrat, den der neue Eigentümer aus seinen Häusern geholt und hier zwischengelagert hat.

Zufahrt durchs Parkhaus

Dabei hat er sich aber was gedacht: Diese Stelle kann man durchs Parkhaus Bachstraße mit einem Pkw mit Anhänger erreichen, um Material anzuliefern oder eben Bauschutt und Müll abzufahren.

Rund um die Häuser sieht man übrigens schon, dass sich was tut: Allzu üppig wucherndes Grün wurde zurückgeschnitten, vergammelte Briefkästen sind schon demontiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare