Galerie und Video online

Burgaufzug: Zum Schluss ein wahrhaftes Spektakel

+

Altena - Am Markaner mussten sogar die Verkehrsschilder abgeschraubt werden: Acht Meter Durchfahrtshöhe, sechs Meter Breite – das waren die beeindruckenden Maße der Zeitmaschine, die am Sonntagabend über die Lenneuferstraße fuhr.

Zahlreiche rotierende Zahnräder und Stahlkäfige, Nebelschwaden – ein wahrhaft imponierendes Fantasiegebilde, begleitet von industriellen Maschinengeräuschen und Musik. Der tonnenschwere Koloss funktionierte wie ein riesiges Uhrwerk aus verschiedenen Zahnrädern und überdimensionalen, kugelförmigen Stahlkäfigen. Auf dem höchsten Punkt thronte der irre Herrscher des Mobils: Er bestimmte Tempo und Ziel der Maschinerie. In seiner Kanzel bediente er zahlreiche Hebel und Räder, die die Zeitmaschine steuerten und zähmten.

Bilder von der Eröffnung

Ein Feuerwerk zum Abschluss

Eröffnung des Buraufzuges mit Minister Groschek

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.