Friedrich-Wilhelms-Gesellschaft Altena

Bungernfest der Superlative

+
Im Windsack war’s ein bisschen eng für den großen FWG-Vorstand, doch der nahm’s mit Humor.

Altena - FWG-Hauptmann Klaus Hesse verspricht: „Es wird ein Bungernfest der Superlative!“ Das große Konzert, das immer im Jahr vor dem Schützenfest steigt, wird diesmal im Rahmen der Feierlichkeiten zum Stadtfest stattfinden. Weil der Bungernplatz dafür nicht ausreichen wird, baut Festwirt Otto Kühling ein Zelt auf der Lenneuferstraße auf. Die wird für das Wochenende 9. und 10. September voll gesperrt.

Die Kult-Partyband Radspitz ist seit langem gebucht und Klaus Hesse hofft darauf, aus ganz vielen Kehlen zu hören, dass 2018 wieder Schützenfest gefeiert werden soll. Nicht nur mit dem Festakt zum Stadtjubiläum beschäftigt sich die Friedrich-Wilhelms-Gesellschaft, sondern auch mit der Konzipierung einer Schützen-Ausstellung in der Stadtgalerie, die am 9. September eröffnet werden soll.

Königin Katja Grabowski bereitete Knickebein vor.

Darum kümmert sich Peter-Wilm Schmidt federführend. Er hat auch dafür gesorgt, dass das in Bronze gegossene Stadtwappen am Schnellboot Frettchen wieder zurück an die Lenne kommt. Das Wahrzeichen am außerdienstgestellten Patenschiff der Stadt Altena bekommt einen Platz im Bungernhaus. Ab heute sind es nur noch 437 Tage bis zum Schützenfest 2018. Die von Andreas Klimpel und Marc Reichel gepflegte Homepage wächst zunehmend und Besucher der Seite sehen auch den Countdown. „Wenn wir in einem Jahr wieder zur Vorstandssitzung zusammenkommen, sind um diese Zeit schon einige Kronen gebunden“, blickte Klaus Hesse voraus.

Kronen gebunden

Bis dahin veranstalten die Kompanien noch einige schöne Feiern. Die Nette lädt am 14. April zum Osterfeuer auf dem Nettenscheid mit Kinderfeuer und Stockbrot. Für die Mühlendorfer ist es Tradition, zu dieser Veranstaltung zu Fuß zu kommen. Sie treffen sich um 14.30 Uhr am Burghof. Am 30. April steigt der Tanz in den Mai im Thomas Morus Haus. Dort findet am 12. Mai auch ein Konzert mit dem Versetaler Musikzug, dem Jugendblasorchester und dem Tambourcorps Dahle statt. Diese Gruppen profitieren vom Jugendmusikförderverein FWG 2011. Dritte große Fete im Mühlendorf ist das Kompaniefest am 7. Oktober.

Kompaniefest

 Vorher laden die Rahmeder am 20. Mai in den Lennestein und zu einer Oldienacht am 15. Juli am Stillen Gustav. Die Kompanie Kelleramt feiert am 8. Juli in der Halle des Unternehmens Moldenhauer am Bahnhof. Die Vorstandsmitglieder tagten am Freitag in der Gaststätte Windsack, wo Königin Katja Grabowski Knickebein servierte. Den gab’s zum Sonderpreis, denn aufgrund der beengten Platzverhältnisse fiel die Blasmusik diesmal aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare