Platz für 800 Gäste

Bungernfest der Schützen: Partyband steht fest 

Bungernfest stimmt auf Schützenfest 2015 ein/Samstagabend: Tolle Party mit Zögermusikanten und Radspitz
+
Hoch her geht‘s immer beim Bungernfest in Altena

Zunächst war der Top-Act geheim: Nun verraten die Schützen, wer beim Bungernfest in Altena am Samstag (18. September) auf der Bühne stehen wird. Wer mitfeiern will, muss früh dran sein.

Zunächst hatten die Schützen noch nicht verraten, wer für Stimmung sorgen wird. Nun ist es raus: Die Deluxe Radioband wird beim Bungernfest am Samstag, 18. September, ab etwa 20 Uhr spielen, wenn die Friedrichs-Wilhelm-Gesellschaft auf den Bungernplatz einlädt.

Sicherheitsdienst kontrolliert Einhaltung der Corona-Reglen

Los geht’s am Samstag ab 18 Uhr mit einer Happy Hour und Musik des Versetaler Blasorchesters. Da maximal 800 Personen auf den Bungernplatz dürfen und die Schützen mit einem großen Andrang rechnen, beginnt der Einlass bereits ab 17 Uhr.

„Wir wollen ein großes und unbeschwertes Fest feiern, fern von den Sorgen des Alltags“, sagt Hauptmann Klaus Hesse. Es gilt die 3G-Regel, deren Einhaltung ein Sicherheitsteam am Eingang zum Bungernplatz kontrollieren wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare