Höhenfeuerwerk fasziniert

Bungernfest der etwas anderen Art

Altena - Mit einem tosenden Ja, beantworteten die Altenaer am Samstag die Frage aller Fragen: „Schützen, wollt ihr 2018 Schützenfest feiern?“

Das Bungernfest, das dieses Mal wohl eher Lenneufer-Fest heißen müsste, brauchte aufgrund des Regens zwar ein wenig, um in Schwung zu kommen, entwickelte sich aber zu einem vollen Erfolg. 

Einzigartige Kombination

So viele Besucher hätten am Bungern definitiv keine Platz gehabt. Und je besser die Stimmung der feiernden Massen, desto mehr verzogen sich auch die Regenwolken. Die einzigartige Kombination aus 650-Jahre-Altena-Feier und Bungernfest wird vielen noch lange in Erinnerung bleiben. 

Die Idee, der Band Radspitz eine Bühne auf der anderen Seite der Lenne zu geben, kam beim Publikum gut an – auch wenn dadurch nicht die typische Schützen-Stimmung mit jeder Menge tanzendem Partyvolk entstand. 

Riesige Party am Altenaer Lenneufer

Die Altenaer genossen das Fest, nutzten es, um gemütlich beisammen zu stehen, sich auszutauschen und gemeinsam zu lachen. Einige machten einen kulinarischen Spaziergang zu Musik daraus. Denn das Angebot an Speisen war durchaus groß. Und natürlich wurde auch das eine oder andere Tänzchen gewagt – aber in Maßen. So steuerte der Abend launig dem Höhepunkt entgegen: dem Feuerwerk. 

Beeindruckendes Feuerwerk

Mit einer dreiviertel Stunde Verspätung begann das klangvolle Spektakel am Abendhimmel. Die Menschen drängten an die Uferpromenade. Das wollte keiner verpassen – zu Recht. 

Was mit leichter Pyrotechnik am anderen Ufer begann, entwickelte sich zu einer Show, die niemand so schnell vergessen würde.  Funkelnder Sternenregen, farbenprächtige Raketenschweife und Feuerglanz: Keine Frage, dieses Fest werden die Altenaer so schnell nicht vergessen.

Rubriklistenbild: © Schmitz-Machelett

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare