Konzert und Experimente-Show

Bühne frei: Besondere Events an dem Museen in Altena

Imposanter Anblick: „Die Atmosphäre ist super hier“, zeigte sich ein Gast beeindruckt. Die „Firelovers“ von Clowns & Company beeindruckten mit brandheißen Showeinlagen.
+
Imposanter Anblick: Die „Firelovers“ von Clowns & Company beeindrucken mit brandheißen Showeinlagen am Drahtmuseum.

Ein Abend, zwei besondere Events: Die Museen in Altena werden am Samstag, 7. August, zur Bühne. Auf der Burg gibt Anne Haigis ein Benefizkonzert. Heiß her geht es parallel dazu vor dem Drahtmuseum.

Altena – Richtig viel los ist am Samstag, 7. August, in Altena: Beide Museen werden abends zur Bühne und zum Treffpunkt für Freunde der Kultur. Wer es heiß und experimentell mag, ist am Deutschen Drahtmuseum gut aufgehoben. Dort startet die dreiteilige Veranstaltungsreihe „Wire on Fire“ um 20 Uhr mit einer besonderen Physik-Show.

Der Chemiker Eric Siemes unterhält mit naturwissenschaftlichen Experimenten und hat eine Experimente-Reise durch die Welt des Drahtes zusammengestellt. Die Besucher können sich auf farbenfrohe Explosionen, lautstarke Verpuffungen und singende Glasrohre freuen. Beendet wird der Abend mit einer Feuer-Show der „Firelovers“ von „Clowns and Company“ aus Lüdenscheid.

Benefizkonzert auf der Burg für Flutopfer

Besucher können ihr persönliches Picknick-Paket mitbringen, gastronomisches Angebot gibt es am Museum nicht. Die Plätze sind begrenzt. Buchbar sind Sitzplätze zum Preis von neun Euro pro Person oder Zehner-Tische zum Preis von 80 Euro online unter www.maerkisches-sauerland.com. Bereits 2020 sorgte „Wire on Fire“ für Begeisterung in Altena.

Wire on Fire mit Feuershow am Drahtmuseum in Altena

Wire on Fire mit Feuershow am Drahtmuseum in Altena

Zeitgleich stellt Musikerin Anne Haigis im Innenhof der Burg ihr neues Album „Carry on“ vor. Auch das Konzert startet um 20 Uhr. Eigentlich sollte es in der Burg Holtzbrinck stattfinden. Doch auch der Kulturring wollte einen Beitrag leisten, um den vom Hochwasser betroffenen Menschen in Altena zu helfen.

Freikarten für Feuerwehr und THW

Geschäftsführer Wolfgang Noack und sein Team planten spontan um und machten aus der Veranstaltung in Absprache mit dem Märkischen Kreis und mit Unterstützung der „Freunde der Burg Altena“ und des Burgrestaurants ein Benefizkonzert auf der Burg.

„In den dramatischen Tagen standen uns viele helfende Hände zur Seite. Stellvertretend für alle Hilfs- und Rettungsdienste nenne ich die Einsatzkräfte des THW und der Feuerwehr, die rund um die Uhr Großartiges geleistet haben“, sagt Bernd Falz, Vorsitzender der „Freunde der Burg Altena“.

Anmelden für Konzert

Sie wollen sich für diesen Einsatz mit jeweils 50 Freikarten für THW und Feuerwehr bedanken. Die Retter sollen sich bei Dr. Christiane Todrowski unter Telefon 0 23 52/966 70 55 oder per E-Mail an c.todrowski@maerkischer-kreis.de anmelden. Für alle weiteren Gäste – sie müssen geimpft genesen oder getestet sein – kosten die Karten zehn Euro. Der Erlös fließt auf das Spendenkonto der Stadt. Karten können unter Tel. 0 23 52/20 93 46 oder via kulturring-altena@t-online.de reserviert werden.

Anne Haigis spielt ab 20 Uhr, ab 18.30 Uhr legt DJ Dirk Weiland auf. Für Speisen und Getränke sorgt das Burgrestaurant. Die Krombacher Brauerei spendiert 200 Liter Freibier. Zu den Sponsoren gehören auch die Stadtwerke Altena und die Vereinigte Sparkasse.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare