Bücherei schränkt Service ein

Die Betreuung von Kindergärten und Grundschulen ist arbeitsintensiv.

ORTSMARKE ▪ „Personelle Veränderungen“ zwängen „vorläufig“ zur Reduzierung der Öffnungszeiten der Stadtbücherei, teilte die Verwaltung unlängst mit. Im Klartext: Der Service für die lesenden Bürger wird weiter eingeschränkt. Die Einrichtung hat jetzt nur noch jeden ersten und dritten Samstag im Monat geöffnet. Das bedeutet, dass sich die durchschnittliche Wochen-Öffnungszeit um drei auf 20 Stunden reduziert.

Die „personellen Veränderungen“ kommen erst noch: Ute Seeberg, die einige Wochenstunden in der Bücherei arbeitet, geht in Kürze in Rente. „Vorläufig“ sei die neue Regelung, weil man jetzt abwarten werde, wie die Kundschaft reagiere, erläuterte gestern Stefan Kemper als Vertreter des Bürgermeisters.

Fakt ist: Für die Stadtbücherei gibt es 2,5 Planstellen, die zurzeit auch alle besetzt sind. Bei der geltenden 37,5 Stunden-Woche müssen die insgesamt vier Mitarbeiter damit insgesamt über 93 Stunden pro Woche arbeiten. Weil das Konzept der Einrichtung darauf fußt, das stets zwei Mitarbeiter anwesend sein müssen, wären also rein theoretisch 45 Öffnungsstunden in der Woche möglich.

Dies sei allerdings eine Milchmädchenrechnung, versichern die offiziell zum Schweigen verpflichteten Mitarbeiter hinter vorgehaltener Hand. Auch außerhalb der regulären Öffnungszeiten gebe es genug zu tun, zum Beispiel bei den Führungen für Kindergartengruppen und Schulklassen. Hinzu kommt, dass die Samstagsarbeit bisher so organisiert wurde, dass sie als Überstunden galt – die wiederum mussten abgefeiert werden, was an den Werktagen weitere Engpässe zur Folge hatte.

Dass es auch anders geht, zeigt der Vergleich mit Nachrodt-Wiblingwerde. In der dortigen Gemeindebücherei arbeitet mit Gabriele Beil eine einzige Halbtagskraft. Sie schafft es, die Bücherei immerhin 15,5 Stunden pro Woche geöffnet zu halten. ▪ ben.-

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare