Altenaer Fußball-Fans nach Berlin

Altenaer Fußball-Fans fahren nach Berlin - und drücken ihrer Mannschaft die Daumen.

Altena -  Am Samstag, 17. Mai, wird um 20 Uhr im Berliner Olympiastadion das DFB-Pokalfinale angepfiffen. Dann sitzen auch Altenaer auf den Rängen des Stadions und fiebern vor Ort mit, wie die Kicker des BVB Dortmund und des FC Bayern München das Match entscheiden.

Allein von der Löschgruppe Rosmart der Feuerwehr sind drei Aktive in Berlin. Sie haben sich Urlaub genommen und wollen sich diesen Fußball-Höhepunkt kurz vor der WM in Brasilien nicht entgehen lassen. Timo Rode, Brandmeister auf Rosmart, hat aus Verantwortungsgefühl verzichtet. Denn der junge BVB-Fan ist maßgeblicher Organisator des Feuerwehrfestes auf Rosmart, das Samstag ab 15 Uhr und Sonntag ab 11 Uhr stattfindet. „Das hätte nicht gepasst“, sagte er bescheiden. Auf Fußball-Rudel-Gucken im kleinen Stil muss aber niemand verzichten, der auf Rosmart mitfeiern will. „Wir werden einen Fernseher aufstellen und das Spiel per Beamer ohne Ton an die Wand werfen“, sagt Rode.

Die Dahler Schützen verzichten auf Public Viewing. Das gäbe es erst zur WM, kündigte Vorsitzender Friedrich-Wilhelm Appelhans an.

Auch Frank Nielsen, Adjutant bei der Friedrich-Wilhelms-Gesellschaft, und sein Sohn Stephan fahren nach Berlin. Die eingefleischten Dortmund-Fans (Dauerkarte), waren mit ihren Borussen auch schon in Madrid. - von Johannes Bonnekoh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.