Borkenkäfer bleibt Gefahr für Altenaer Wald

Von Johannes Bonnekoh - ALTENA - Borkenkäfer-Plage in Altena? - Das verneint Franz-Josef Stein vom Regionalforstamt Märkisches Sauerland ganz vehement. Doch Entwarnung, dass der Schädling die Bäume im hiesigen Wald in Ruhe lässt, kann der Förster auch nicht geben.

Doch der Reihe nach: „Eine Borkenkäfer-Plage gibt es aktuell nicht. Das ist kein dickes Thema“, sagt Stein, der als Förster für große Teile der hiesigen Waldungen zuständig ist. Nach den riesigen Holzmengen, die Sturm Kyrill hinterlassen habe, sei das anders gewesen. „Aber damit sind wir über den Berg.“ Und: Der Wetterverlauf der letzten Wochen war es, der dem Käfer (vorerst) den Garaus gemacht hat. „Der April war für den Schädling zu kalt. Zudem mögen Borkenkäfer auch keinen Wind.

Und windstill war es eben nicht.“

Das habe den so genannten ersten Flug erheblich eingedämmt und behindert. Wie das jetzt im Mai werde, könne er natürlich nicht prognostizieren. Und wenn Altena einen sehr warmen Sommer bekäme, kämen auch die Käfer zurück.

Dabei nennt Franz-Josef Stein gleich eine handvoll Schädlinge, die nicht nur Nadel-, sondern auch den Laubholzbestand massiv angreifen. Namen wie „Buchdrucker“, „Kupferstecher“ klingen zwar niedlich, doch die gefrässigen Schädlinge setzen dem Wald und seinen Bäumen massiv zu.

Möglich sei dann auch, dass die Käfer zum zweiten, vielleicht sogar dritten Mal ihre Brut aufziehen würden. „Das könnte dann allerdings zu Schäden führen“, sagt der erfahrene Förster.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare