Böllerschüsse zum Auftakt des 3. Mittelalterfestes

+
Viel buntes Volk zog zur Burg.

ALTENA - „Wollt ihr Freibier?“ – Die Frage wurde spontan viel hundertfach mit einem deutlich Ja beantwortet. Gestellt hatte sie Droste Dr. Andreas Hollstein seinen Altenaern und zahlreichen Gästen zum Auftakt des 3. Mittelalterfestes in den Mauern der Burg. Ganze zwei Schläge ins hölzerne Bierfass benötigte das Stadtoberhaupt anschließend, dann floss der Gerstensaft.

Von Johannes Bonnekoh

Zeitgleich donnerten 19.07 Uhr gestern Abend drei Böllerschüsse über das Lennetal, abgegeben von der Artillerie des Schützenvereins Evingsen unter Leitung von Matthias Schmoll. Schweißnass war um diese Zeit schon der ein oder andere Gewandete, Ritter, Gaukler und Feuerspucker, der sich ab 17.30 Uhr in einem buntem Zug durch die Innenstadt hinauf zur Burg bewegt hatte. Hier warteten bereits viele hundert Festgäste, eingebettet in rustikale Stände von Handwerkern, Wahrsagern, Gauklern, Spielern oder Tavernen, um sich um alle zu kümmern.

Mehr Bilder zum Altener Mittelalterfest

3. Mittelalterfest in Altena - Fotos vom Freitag

„Als wir vor drei Jahren das erste Fest gefeiert haben, war es das größte im Märkischen Kreis. Jetzt ist es schon so etwas wie eine Marke“, sagte Barbara Dienstel-Kümper als zuständige Kreisdirektorin zur Begrüßung. Droste Dr. Andreas Hollstein fasste sich angesichts der Hitze kurz und sprach von altbewährtem und neuem im Programm: Nämlich dem Wikinger- und Orientmarkt. Ihm sei egal, wie groß das Mittelalterfest sei oder werde: „Hauptsache, „alle haben Spaß.“

Bilder zum Altener Mittelalterfest

3. Mittelalterfest in Altena - Fotos vom Samstag

Den hatte zuvor schon der Chef des bunten und fahrenden Volkes, Gaukler Gambino, eingefordert. „Wertes Volk von Altena, kommt, schaut, staunt und freut euch. Wir haben bis Sonntag so allerlei zu bieten für Aug', Herz und Mund.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare