Reiner Kemmerling hat Interesse

Reiner Kemmerling, SPD, möchte stellvertretender Bürgermeister bleiben.Foto: Bonnekoh

Altena - Die SPD Altena wartet erst das Ergebnis der Stichwahl zum Landratsamt am 15. Juni ab. Am Tag danach treten die Sozialdemokraten zur konstituierenden Sitzung ihrer neuen Fraktion zusammen.

Das macht doppelt Sinn, denn Lutz Vormann zog sowohl in den Rat als auch den Kreistag über die Reserveliste der SPD ein. Sollte er als hauptamtlicher Landrat gewählt werden, müsste er diese beiden ehrenamtlichen Posten räumen. Andere SPD-Kandidaten würden nachrücken.

„Wir treten am 16. Juni im großen Sitzungssaal des Rathauses zusammen“, so Irmgard Ibrom. Ob sie selbst dann noch einmal ihren Hut als mögliche neue Fraktionsvorsitzende in den Rat wirft, ließ sie am Dienstag offen. „Wir stimmen uns fraktionsseits eng mit dem Ortsverband über Personalfragen ab.“ Auf dieser Sitzung werde auch entschieden, wen die SPD als möglichen Kandidaten für das ehrenamtliche Bürgermeister-Stellvertreteramt nominiere.

Es sei aber richtig, das Reiner Kemmerling Interesse habe. „Er würde wohl wieder antreten“, sollte ihm die neue SPD-Fraktion das Vertrauen aussprechen. Ob der Sozialdemokrat, der bei den Wahlen zum Rat dem CDU-Neueinsteiger Christian Klimpel im Wahlkreis direkt unterlag, aber überhaupt Chancen hat, ist noch offen. Nach wie vor besteht die Möglichkeit, dass CDU und Bündnis 90 / Die Grünen eine Listenverbindung für die Bürgermeister-Stellvertreter-Wahlen eingehen könnten. Dann könnte neben einem CDU-Vertreter (1. Stellvertreter) auch ein Ratsmitglied der Grünen dieses Repräsentationsamt neu übernehmen.

Was die Landrats-Stichwahl angeht, kündigte Ibrom an, „Lutz Vormann voll und ganz zu unterstützen.“ Über das Wie und Wann werde man aber noch ausführlich miteinander reden.

Lutz Vormann selbst war gestern geschäftlich im Ausland unterwegs. „Wir werden aber noch am Abend reden“, so Ibrom abschließend. - von Johannes Bonnekoh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare