Blick auf die Veranstaltungen der Museen

Schonungslos und skurril

+
Auf der Wulffsegge wird auch 2019 manches geboten.

Altena - An die 40 Veranstaltungen und besondere Termine gibt es im kommenden Jahr auf der Burg Altena, im Deutschen Drahtmuseum und an der Luisenhütte Wocklum. Den Löwenanteil der Termine liefern dabei die beiden Einrichtungen in der Burgstadt.

Über die ersten Termine im neuen Jahr geben wir hier schon einmal einen Überblick, außerdem weisen wir auf die Höhepunkte des Jahres hin: Das Mittelalterfest natürlich (ab 2. August), die Zeitsprung-Reihe (ab 18. August), Puppentheatertage, Greifvogelschau oder schließlich das Winter-Spektakulum ab 1. Dezember.

Die Burgsaison beginnt am Freitag, 11. Januar, mit einem Streifzug. So heißt das Programm der aus Balve stammenden Autorin Kathrin Heinrichs. Beginn ist um 20 Uhr. Gleich drei Veranstaltungen beschäftigen sich im Februar mit der Ausstellung „Rauf aufs Rad.“ Da ist zum Beispiel eine Führung für die „Freunde der Burg“, die am 3. Februar stattfindet.

Am 15. Februar wird es dann es dann „schonungslos, unzensiert und skurril“, wie die Veranstalter versprechen. Es geht um eine Wette, um eine Radtour und um Island. Fragen zum Thema „Was muss ich beim E-Bike beachten?“ werden bei einer Informationsveranstaltung mit Zweiradmechaniker Jan Slejfir beantwortet. Die Veranstaltung beginnt am 23. Februar um 15 Uhr im Drahtmuseum, Anmeldung ist erforderlich.

Um praktische Tipps zur Selbsthilfe geht es am Samstag, 16. März, bei einem Seminar für technische Laien. Im Drahtmuseum wird erklärt, wie man kleinere Reparaturen am Fahrrad selbst in den Griff bekommt. Kooperationspartner ist der Allgemeinde Deutsche Fahrradclub, ADFC.

Eine Woche zuvor, am Freitag, 8. März, wird es vergnüglich im Festsaal der Burg Altena. „Radlers Seligkeit“ ist das Motto eines Abends mit Liedern und Geschichten über 200 Jahre Fahrradfahren. Günter Gall und Konstantin Vassiliev werden ihr Publikum mit Gitarre und Harmonium gut zu unterhalten wissen.

Auch gekocht wird weiterhin auf der Burg: „Feyn aufgetischt“ heißt es zum Beispiel bei einer Veranstaltung mit Roger Kämper am 4. Mai. Kämper wird den Teilnehmern die mittelalterliche Küche näher bringen. Zum offiziellen Saisonstart zu Ostern machen Burg und Drahtmuseum allen Interessenten ein Angebot: Am Karfreitag, 19. April, wird es auf der Wulffsegge und im Drahtmuseum freien Eintritt geben. Offene Führungen sind an diesem Tag für 12, 14 und 16 Uhr vorgesehen.

Über die Ostertage gibt es dann weitere offene Führungen; samstags bis montags zu den gleichen Zeiten. Freien Eintritt gibt es übrigens auch am Internationalen Museumstag, Sonntag, 19. Mai. Viele Freunde hat in der Vergangenheit die Greifvogelschau gefunden. Eine Neuauflage ist für Sonntag, 18. August, in der Zeitsprung-Reihe vorgesehen. Zu Gast ist die Falknerei Pierre Schmidt. Die Vögel werden um 14 und 16 Uhr zu Vorführungen antreten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare