Bilder, Texte und Modelle: Bücherei sucht Brücken

+
Eva Standke lädt Kinder, Jugendliche und Erwachsene zur Teilnahme am Wettbewerb der Stadtbibliothek ein.

ALTENA ▪ „Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt – solange es um Brücken geht“, stellt Eva Standke klar. Die stellvertretende Leiterin der Stadtbibliothek freut sich, dass bereits erste Beiträge zum laufenden Wettbewerb eingegangen sind.

Zum Tag des offenen Denkmals sind alle Altenaer eingeladen, ihre Arbeiten rund um die verbindenden Bauwerke an der Marktstraße abzugeben.

Knete, Gips und Lego-Steine

Pappe haben zum Beispiel Sechstklässler der Hauptschule Rahmede für ihre Modelle verwendet. „Ob Knete, Gips oder Lego-Steine“ – das Material zum Bau von kleinen Brücken suchen sich die Teilnehmer aus“, erklärt Standke. Auch selbst geschriebene Geschichten oder gemalte Bilder zum Thema Brücke können am Wettbewerb teilnehmen. Wer noch Anregungen braucht, findet passende Literatur in der Bücherei.

Der Tag des offenen Denkmals am 12. September, anlässlich dessen die Bücherei und der Förderverein den Wettbewerb veranstalten, steht in diesem Jahr unter dem Motto „Kultur in Bewegung – Reisen, Handel und Verkehr“. Alle diese Bewegungen wären in Altena nicht möglich, gebe es keine Brücken, erläutert Standke. Brücken verbinden Ufer der Lenne und der ihr zufließenden Bäche. Sie waren und sind Voraussetzung dafür, dass Bürger einander besuchen, dass sie kaufen und verkaufen können.

Brückenfotos aus dem Stadtarchiv

Deshalb stellen Bücherei und Förderverein nun Brücken in den Mittelpunkt. Ab dem 2. September sind in einer Ausstellung Brückenfotos aus dem Stadtarchiv zu sehen. Auch die Wettbewerbsbeiträge sollen daneben bis zum 1. Oktober zu bestaunen sein.

Förderverein stellt Jury

Die Wettbewerbs-Jury besteht aus Mitgliedern des Fördervereins. Die Bewertung erfolgt in drei Altersgruppen: Kinder bis zwölf Jahre, Jugendliche bis 16 Jahre und Erwachsene. Die Gewinner erhalten Buchpreise.

Einsende, beziehungsweise Abgabeschluss für Bilder, Texte und Modelle ist Dienstag, 31. August in der Stadtbücherei, Marktstraße 14-16, Altena. ▪ pia

Online: http://www.stadtbuecherei.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare