BGAbten-Show entlockt Burggymnasiasten wieder vielseitige Talente

Power und Poesie auf großer Bühne

+
„Oelspur“ heißt die Band mit aktuellen und ehemaligen Schülern, die ein gutes Pausenprogramm lieferte mit Coverstücken und Eigenkompositionen.

Altena – Die Klasse 5b hat in der Kategorie Tanz 50 Euro für ihre Klassenkasse gewonnen bei der BGAbten-Show am Burggymnasium. Ihre tolle Darbietung hat besonders Jury-Mitglied Olaf Diembeck beeindruckt, denn Altenas Tanzlehrer Nummer 1 gehört bei der als Mini-Playback-Show bekannt gewordenen Traditionsveranstaltung schon zum Inventar.

Er hat noch einen oben drauf gelegt und der gesamten Klasse noch einen kleinen Tanzkurs gesponsert. Zudem gab’s einen Gutschein von der Buchhandlung Katerlöh und was Süßes für die tollen Tänzer. Die Talente am Burggymnasium sind durchweg vielfältig verteilt, wie die Show am Freitag wieder einmal zeigte. Ganz stark im Trend ist zurzeit der Poetry Slam. Die jüngst in Lüdenscheid hochgelobte Amelie Werner interpretierte ihren Text „Mikrowelle“ und erntete dafür nicht nur viel Applaus, sondern auch einen Malkurs, den Ursula Buschmann als Preis für die mutigen Schüler zur Verfügung gestellt hatte. Amelie Werner trat gleich zwei Mal in verschiedenen Kategorien an:

Insbesondere in den Unterstufen waren Tanzdarbietungen stark vertreten. Darunter viele Mash-ups aus mehreren Musikstücken.

Neben cooler Gedichtkunst zeigte sie auch ein tolles Gesangstalent am Mikrofon, denn sie ist auch Teil der Schülerband „Oelspur“, die die Pausen der Show mit cooler Rockmusik ausfüllte. Eigenkompositionen und Coverhits rundeten den gelungenen Abend ab. Manal und Eileen führten als Moderatorinnen locker-flockig durchs Programm. Darin enthalten waren viele Mash-ups aus den Unterstufen. Das sind Tanzdarbietungen aus mehreren Tanzstilen und Musikrichtungen. Sehr cool kam der „Rocky Mix“ daher, für den die Klasse 5a die Bühne zu einem Boxring umfunktionierte inklusive Showkampf. Henning Sommer präsentierte eine von mehreren Soloeinlagen: Unter begeistertem Jubel aus seiner Fankurve ertönte der Rapsong „500 PS“. Auch Viviane Heyn griff Solo zum Mikrophon mit „If I ain’t got you“ von Alicia Keys und „Writings on the Wall“ von Sam Smith - einmal sogar am Flügel begleitet von Dustin Dobrinsky. Das Publikum belohnte jeden Auftritt mit viel Applaus und Jubel und häufig wurden auch die Smartphones gezückt, um den ein oder anderen Auftritt in Bewegtbildern zu verewigen - und natürlich zu teilen!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare