ESB-Kolleg in Altena

Neue Hoffnung für ESB-Kolleg in Altena?

ALTENA - Gibt es für den Teilstandort des Eugen-Schmalenbach-Berufskollegs in Altena doch noch eine Zukunft? Bei Lothar Hellwig, SPD-Ratsherr aus Lüdenscheid, keimt zumindest ein Körnchen Hoffnung.

Von Johannes Bonnekoh

Der Pfarrer hatte gegen den mit CDU- und SPD-Mehrheit im Kreistag getroffenen Schließungsbeschluss der Depandance Widerspruch bei der Bezirksregierung eingelegt und im Dezember sogar geklagt.

Jetzt erhielt der streitbare Mann Post vom Märkischen Kreis. Darin wurde ihm mit Datum vom 5. Februar mitgeteilt, dass die Bezirksregierung in Arnsberg den Schließungsbeschluss formal beanstandet habe.

Konkret ging es unter anderem um das Übergehen der Schulkonferenz und falsche Fristsetzungen. Der Regierungspräsident habe verfügt, so Hellwig im Gespräch mit unserer Redaktion, dass sowohl der Kreis-, Schul- und Sportausschuss sowie der Kreistag selbst noch einmal Beschlüsse mit fixem Auslaufdatum des Kollegs in der Burgstadt treffen müssten. Bisher sollte die Depandance des Hauptstandortes Halver „sukzessive“ auslaufen.

Konkret wären im Jahr 2017 in Altena die Lichter ausgegangen. Sogar die Junge Union hatte sich als Nachwuchsorganisation der CDU massiv dagegen gewehrt und tausende Protestunterschriften gesammelt. Kreis-FDP, -Grüne, -UWG und -Linke hatten ebenfalls noch Beratungsbedarf gesehen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare