Polizei sucht Zeugen

Bewohner überrascht Einbrecher im Nachbargarten - Mann flieht

Einen Einbrecher hat ein Hausbewohner in Altena überrascht.
+
Einen Einbrecher hat ein Hausbewohner in Altena überrascht.

Mit der Handy-Taschenlampe schllch sich ein Unbekannter in einem Garten in Altena herum. Ein Nachbar bemerkte den Mann. Später stellte der Bewohner fest, dass der Unbekannte wohl bei ihm einbrechen wollte.

Altena – Ein Hausbewohner hat am Dienstagmorgen (10. November) einen Einbrecher im Nachbargarten in der Heimecke überrascht. Der Unbekannte hatte zuvor versucht, in das Haus des Mannes einzudringen.

Wie die Polizei berichtet, bemerkte der Altenaer gegen 5.30 Uhr, wie sich der dunkel gekleideter Mann mit eingeschaltetem Handy-Licht über das Grundstück nebenan bewegte. „Als er ihn ansprach, antwortete der Fremde mit Akzent, dass er eine bestimmte Straße suche“, schildert die Polizei. Dann verschwand der Unbekannte in Richtung Westiger Straße.

Täterbeschreibung: Polizei sucht Zeugen

Erst später entdeckte der Hausbewohner Einbruchspuren an seiner Haustür. Die Polizei ermittelt nun wegen eines Einbruchsversuches und sucht nach Zeugen. Anhand der Stimme schätze der Altenaer den Mann auf circa 20 bis 30 Jahre, sagt die Kreispolizei. Die Person trug eine dunkle Daunenjacke mit Kapuze und eine weite, dunkle Jogginghose.

Hinweise nimmt die Wache in Altena unter Telefon 0 23 52/9 19 90 entgegen. Die Polizei weist zudem darauf hin, dass sie kostenlose Einbruchschutz-Beratungen anbietet – auch vor Ort. Die Fachleute der Kriminalprävention sind unter Telefon 02372/9099-5510 bis -5512 erreichbar.

Auch in Nachrodt hat es einen Einbruchversuch gegeben. Dort bemerkte ein Gast die Spuren eines Einbrechers. Derzeit häufen sich die Einbrüche im MK. Die Polizei gibt Tipps, wie man sich schützen kann.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare