Polizei sucht Zeugen

Betonplatten beschädigen Regionalexpress

Der Bahnhof im März dieses Jahres. Links unten sind die Betonplatten zu sehen, die nun auf die Gleise gelegt wurden.

ALTENA - Am Mittwochabend haben Unbekannte im Bahnhof Altena Unbekannte eine Kabelschachtabdeckplatte auf die Gleise gelegt. Ein Regionalexpress überfuhr das Betonteil und wurde beschädigt.

Nach Angaben der Polizei meldete der Triebfahrzeugführer des Regionalexpress 89477 der Bundespolizei Dortmund, dass er im Bahnhof Altena einen Gegenstand überfahren habe. Eine Streife der Bundespolizei stellte später fest, dass Unbekannte Betonabdeckplatten von Kabelschächten entlang der Bahnstrecke, auf einer Länge von 200 Metern, abgedeckt hatten. Eine dieser Platten wurde auf die Gleise gelegt - vermutlich zwischen 21 und 22 Uhr. Hinweise auf den oder die Täter konnten vor Ort nicht gewonnen werden.

Durch das Überfahren der Betonplatte wurde der Regionalexpress im Bereich des Unterbodens leicht beschädigt. Der Zug konnte jedoch weiterfahren. Die Schadenshöhe wird durch den Fachdienst der Deutsche Bahn AG ermittelt. Die Bundespolizei leitet ein Ermittlungsverfahren wegen dem gefährlichen Eingriff in den Bahnverkehr ein.

Zeugen des Vorfalls sollen sich unter der kostenfreien Hotline der Bundespolizei unter 0800/6-888-000 melden.

In diesem Zusammenhang weist die Bundespolizei daraufhin, dass der Aufenthalt im Gleisbereich lebensgefährlich ist. Züge nähern sich fast lautlos und können je nach Windrichtung erst sehr spät wahrgenommen werden. Des Weiteren können Unbeteiligte und die Täter selber durch herumfliegende Betonteile schwer verletzt werden.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare