BGA-Bestenehrung: Mädchen diesmal vorn

Oberstudiendirektor Hans-Ulrich Holtkemper sprach die Bestenehrungen am Burggymnasium aus. Foto: Bonnekoh

ALTENA -  Für Hans-Ulrich Holtkemper, den Schulleiter des Burggymnasiums (BGA), ist die jährliche Bestenehrung an seiner Schule keine Routine, ganz im Gegenteil.

Er mag es, junge Leute durch ansprechende Preise und motivierende Worte in ihrem Streben, gute Leistungen zu erbringen, zu bestärken. Denn daran lässt der Oberstudiendirektor nie einen Zweifel: Niemand lernt für die Schule, jeder für sich selbst oder eben für das Leben.

Weil das BGA über zwei Stiftungen (Stifter Dr. Dunkel und Hans Potthast) verfügt, bleibt es bei den Ehrungen quer durch alle Jahrgänge und Stufen nicht nur bei „warmen“ Worten. Es gibt auch Buchgutscheine oder sogar Bares. Jeweils zu den Halbjahreszeugnissen schlagen die Zeugniskonferenzen Schüler mit besonders guten Noten für die Stiftungsprämie vor. Neben dem Notendurchschnitt ist aber auch das Sozialverhalten der Kinder ein wesentliches Kriterium. In diesem Jahr wurden 28 junge Leute ausgezeichnet – 68 Prozent davon waren Mädchen. Die Jungen – sie stellen 47 Prozent der Schulgemeinschaft aber nur 32 Prozent der Ausgezeichneten, könnten mehr tun. Diesen kleinen Seitenhieb gab Oberstudiendirektor Hans-Ulrich Holtkemper am Mittwoch doch ab. Übrigens: Nicht erst seit der Pisa-Studie hat das BGA besonders die Lesekompetenz der Kinder im Blick und fördert sie. - von Johannes Bonnekoh

Die Namen der Preisträger:

Ann-Christin Bethke, Judith Lehmkuhl, Johanna Grawe, Antonia Hammecke, Jan Teuber, Michael Groß, Luisa Bialas, Timon Klann, Kira Thal, Jannis Crone, Lea Schmermbeck, Nicole Pelka, Nina Weber, Berit Görlitzer, Diana Braun, Gideon Hochstein, Marek Karzel, Malte Herten, Clara Weber, Isabella Pinkawa, Paschalina Manoli, Sophia Cramer, Sophie Hollstein, Jan Wolzenburg, Laura Seuster, Jolina Ossenberg-Engels, Andre Kosak und Kira Bastian.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.