Bestenehrung am Burggymnasium

Burggymnasium-Schulleiter Hans-Ulrich Holtkemper gratuliert Daniel Paul Schulte (6b) zur Rotary-Prämie. Foto: Bonnekoh

ALTENA -  Ein gut sortiertes Haus verliert nichts. So ist das auch am Burggymnasium (BGA). Und so konnte gestern Schulleiter Hans-Ulrich Holtkemper bei der Bestenehrung seinen Schülern etwas Besonderes zeigen: ein in grünes Leder gebundenes Buch, das die Stiftungsurkunde von Dr. med. Wilhelm Dunkel enthält.

Der BGA-Absolent des Jahres 1910 hatte anlässlich seines 70. Geburtstages am 19. Dezember 1960 seiner ehemaligen Schule 20.000 DM gestiftet. 13 Jahre später tat es ihm Hans Potthast gleich. Ziel beider Stifter: Die Förderung guter Schüler.

Lang war erneut die Liste der Jahrgangs- oder Stufenbesten und der Absolventen des Delf-Diploms (besondere, europaweit anerkannte Fremdsprachprüfung in Französich).

Holtkemper überreichte gestern aber auch den besten Teilnehmern am Heureka-Wettbewerb (Weltkunde) und den besten Schulsportlern Ehrenurkunden und kleine Geldpreise sowie einen Ehrenpreis des Rotary-Clubs.

Besonders lang war die Liste der Teilnehmer an der Mathe-Olympiade. Holtkemper unterstrich in seiner Rede, dass nicht erst seit der sogenannten Pisa-Studie am BGA die Förderung der Lesekompetenz besonders im Blick sei. Neben einem Kuratorium schlagen die Zeugniskonferenzen die zu ehrenden Schüler vor. Dabei zählt nicht allein der Notendurchschnitt. Bewertet wird auch das Sozialverhalten der Kinder.

Besonderes bemerkenswerte Leistungen erzielten Nick Werner (3. Landessieger) und Julius Reckschmidt sowie Marek Karzel (3. Bundessieger im Heureka-Wettbewerb).

Im Fach Mathematik gehörte Patrick Gülker zu den 20 Besten der Bundesrepublik bei 820.000 Teilnehmern. Marek Karzel, Daniel Schulte, Lena Weidlich und Negem Austin platzierten sich ebenfalls hervorragend. - job

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare