1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Altena

Besonderes Angebot in den Herbstferien: Spielmobil kommt nach Altena

Erstellt:

Kommentare

Das feuerrote Spielmobil kommt mit vielen Aktionen und Angeboten zum Abschluss der Herbstferien in die Burgstadt.
Das feuerrote Spielmobil kommt mit vielen Aktionen und Angeboten zum Abschluss der Herbstferien in die Burgstadt. © Jakob Salzmann

Auf ein besonderes Angebot in den Ferien in Altena durch die Kleiderkammer dürfen sich die Kinder und Jugendlichen freuen. Denn in der zweiten Woche der Herbstferien kommt zum Spiel- und Begegnungsfest das feuerrote Spielmobil in die Burgstadt.

Altena – Die Kleiderkammer in Altena gibt es mittlerweile seit 2015. „Sie ist aus der besonderen Situation heraus entstanden, dass damals in der Hochzeit der Flüchtlingskrise mehr als 100 Geflüchtete aus Syrien auf einmal durch die Stadt aufgenommen werden mussten“, erinnert sich Marion Derer vom Team der Kleiderkammer. Durch den Verkauf der Gebrauchtwaren zu sehr günstigen Preisen gab es Erlöse, die in den vergangenen Jahren immer wieder für Aktionen für Flüchtlinge und Altenaer eingesetzt wurden: Begegnungscafés, Kochkurse, Spielnachmittage, Ausflüge, kleine Feste.

„Doch coronabedingt konnten in den vergangenen zwei Jahren keine Veranstaltungen stattfinden – und die Erlöse wurden angespart“, so Derer. Dadurch sei bei einer Besprechung mit den Helferinnen der Kleiderkammer die Idee entstanden, in den Herbstferien etwas für den Nachwuchs in Altena anzubieten. „Da das Spielmobil schon beim Helferfest dieses Jahr sehr gut ankam, war die Entscheidung schnell getroffen“, so Derer.

Am Freitag, 14. Oktober, also dem letzten Ferientag, steht das Spielmobil von 13 bis 16 Uhr vor der ehemaligen Deutschen Bank. „Der Zögerplatz, der Bereich neben dem Eiscafé Cappuccino und der obere Bereich der Fußgängerzone können zum Spielen genutzt werden“, sagt Derer. Auch ein Stelzenläufer, der unter anderem bunte Ballontiere knotet, wurde für zwei Stunden gebucht.

Es gibt kleine Überraschungen

„Es gibt kleine Überraschungen für die Kinder, während die Eltern, vielleicht bei einem Kaffee oder Cappuccino im Eiscafé, die Aufsicht über ihre Kinder wahrnehmen“, sagt Derer, die verspricht: „Sollte das Wetter mitspielen und die Kinder Spaß haben, kann das Spielmobil auch noch bis 17 Uhr vor Ort bleiben.“

Um die Aktion zu bewerben, hat AK-Karikaturistin Tanja Graumann ein Plakat zur Aktion gestaltet, das im Stadtgebiet aufgehängt wird.

Auch interessant

Kommentare