1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Altena

Renommierte Musikerin kommt in den MK 

Erstellt:

Kommentare

Die erst 23-jährige Geigerin Diana Tishchenko, aktuelle Musikstipendiatin der Märkischen Kulturkonferenz, präsentierte sich im Festsaal Riesei als virtuose und ausdrucksstarke Musikerin.
Die Geigerin Diana Tishchenko kommt für ein Benefizkonzert in den MK. © Krumm

Eine renommierte Geigerin spielt im MK für die Flutopfer. Sie gibt ein Konzert, dessen Erlös jenen zugute kommt, die viel erloren haben. Noch gibt es Tickets.

Altena – Zugunsten der Flutopfer bittet der Kulturring für Freitag, 19. November, zu einem Benefizkonzert mit Diana Tishchenko in die Burg Holtzbrinck. Beginn des Konzerts ist um 19 Uhr.

„Die Geigerin Diana Tishchenko hat sich als eine der aufregendsten Nachwuchskünstlerinnen der letzten Jahre bewiesen. Sie ist in unserem Kulturraum bei weitem keine Unbekannte, denn 2014 wurde sie Stipendiatin und Preisträgerin im Fach Violine der Märkischen Kulturkonferenz. Umso mehr freut es uns, dass wir die Künstlerin für ein Benefizkonzert in der Burg Holtzbrinck in Altena gewinnen konnten“, heißt es in der Ankündigung.

Zahlreiche Auszeichnungen

Die Liste der Auszeichnungen für Diana Tishchenko ist lang. Dazu gehört der 2020/2021 ECHO Rising Star, in dessen Rahmen sie in 20 großen Konzertsälen Europas, wie zum Beispiel der Elbphilharmonie in Hamburg und in Philharmonie de Paris Konzerte gegeben hat. Unter anderem war sie auch 2013 Finalistin beim Internationalen Musikwettbewerb der ARD und erhielt den Preis für die beste Interpretation von Werken zeitgenössischer Komponisten sowie den Sonderpreis des Münchener Kammerorchesters.

Geboren 1990 auf der Krim, begann Diana Tishchenko mit sechs Jahren mit dem Geigenspiel bei ihrer Tante, mit elf Jahren wurde sie an der Lysenko Spezialmusikschule in Kiew aufgenommen. Mit 18 Jahren wurde sie Mitglied und dann Konzertmeisterin beim Gustav-Mahler-Jugendorchester.

Karten noch erhältlich

Begleitet wird die Künstlerin bei ihrem Auftritt in Altena abwechselnd von Sigrid Bergenthal, Martha Rönnecke, Susanne Wendel und Ulrich Frenschkowski.

Der Kulturring bittet um Vorbestellung der Karten (15 Euro für Mitglieder, für alle anderen Besucher 20 Euro) in der Geschäftsstelle unter Telefon 0 23 52/20 93 46 oder 01 72/ 830 65 22 oder per E-Mail an kulturring-altena@t-online.de).

Auch interessant

Kommentare