Im Nähkurs zählt vor allem: Nie den Faden verlieren

Tanja Beil, Anne Rüth und Regine Kohlbecker (v.l.) an der Nähmaschine: Die neuen Trends haben die Frauen immer im Blick. Informiert werden sie auch durch einen Mann - Nähen ist längst nicht mehr reines Frauenhobby. Foto: Hornemann

Altena - Nähen war selten so in, wie in diesen Tagen: „Die neuen Maschinen können alles, außer Kaffeekochen“, weiß Regine Kohlbecker. Die einschlägige Fachpresse ist voll von neuen Trends und Gestaltungsideen. Anne Rüth hat darauf reagiert und Platz geschaffen für Nähkurse in ihrem Geschäft.

Am Anfang steht das Projekt. „Das ist die einfachste Vorgehensweise, denn ohne Ziel ist man beim Maschinennähen mittlerweile verloren in Anbetracht der vielen Möglichkeiten“, weiß Regine Kohlbecker. Es ist die Vielfalt und vor allem die Greifbarkeit attraktiver Stoffe, die immer mehr Menschen in das Hobby Nähen treibt. „Früher musste man weit fahren, um schönes Material zu finden. Heute liegt es sogar in Altena im Schaufenster.“

Dieser Umstand macht mutig: Tanja Beil hat in eine neue Nähmaschine investiert, die sie wöchentlich in Anne Rüths Atelier zum Einsatz bringt. „Das eigene Gerät ist Voraussetzung“, erklärt die Kursleiterin. Im Gegensatz zu Stoffen kann sie sich die nicht auf Halde legen. „Lösungen haben wir aber immer parat“, erklärt sie lachend. Sei es für Höschen und Lätzchen fürs Enkelkind, eine feine Tischdecke für den Sonntagskaffee oder einen selbstgefertigten Wandbehang: „Ans Quilten haben sich viele Leute nicht herangetraut“, weiß Anne Rüth. Mittlerweile können aber auch die Nähmaschinen sticken und es gibt namhafte Stofffirmen, die fertige Patchwork-Sets anbieten.

Das Herz blutet den kreativen Frauen nicht, wenn sie mal ein Teil weggeben oder verkaufen. „Die Arbeit darf man nicht rechnen.“ Zum Glück wird sie durch Kniffe und Tricks erleichtert. „Zum Beispiel durch Architektenpapier. Eignet sich hervorragend für Schnittmuster!“

Ina Hornemann

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare