Stadtzeitung Wuppertal publiziert "Michael-Kaufmann-Story"

Beim Bund "abgesprungen"

+
Eine ganze Seite widmet die Wuppertaler Stadtzeitung Michael Kaufmann.

Altena - Unter dem Titel „Als Fallschirmjäger vertraut mit Absprüngen aus großer Höhe“ widmet „Die Stadtzeitung“ aus Wuppertal dem ehemaligen St. Vinzenz-Krankenhaus-Geschäftsführer Michael Kaufmann eine Seite in ihrem Wirtschaftsteil.

Autor Siegfried Jähne wählt dabei die Untertitel „Eine Geschichte vom unaufhaltsamen Wandel im Gesundheitswesen zu privaten Trägern“ und „Krankenhäuser: Die ,Michael-Kaufmann-Story’“. Der Autor ermöglicht nicht nur einen nahezu lückenlosen Blick auf den Berufsweg des Diplom-Haushaltsökonomen und gelernten Koch Michael Kaufmann. Jähne zitiert ihn auch mit Sätzen wie: „Wir leiden unter den Excel-Junkies“.

Der 57-Jährige greift damit eine kürzlich im Ärzteblatt publizierte Kritik auf und schließt sich ihr vollinhaltlich an, dass der Staat sich nicht aus seiner grundgesetzlichen Verantwortung für die öffentliche Daseinsvorsorge zurückziehen dürfe. 

Im Wirtschaftsteil der Stadtzeitung Wuppertal kommt der ehemalige Altenaer Krankenhaus-Verwaltungsleiter zu Wort.

Und was macht Kaufmann jetzt, nach Altena beruflich? Laut Stadtzeitung „nutzt er seine gewonnene Freizeit dazu, um zum Beispiel in Baku, der Hauptstadt von Aserbaidschan, als Chief Executive Officer(Vorstandvorsitzender) Entwicklungshilfe zu leisten.“ Hier habe er, so wird er weiter zitiert, im vorderasiatischen Binnenstaat zwischen Kaspischem Meer und Kaukasus das schönste Krankenhaus gefunden, das er je gesehen habe. Kaufmann, Oberstleutnant der Reserve beim Nato-Hauptquartier in Münster, sei zudem militärischer Fachberater für Gesundheitsfragen, zum Beispiel wenn es um Notstromaggregate oder Hygiene in Krankenhäusern in Afghanistan gehe.

Berater in Afghanistan

Siegfried Jähne schließt seinen Artikel so: Der ehemalige Fallschirmjäger sei mit Absprüngen aus großer Höhe gut vertraut und sei inzwischen zudem „Chief Operating Officer“ der European Healthcare Consulting & Management (EUHCM GmbH), einem laut Stadtzeitung Wuppertal privaten Unternehmen, das Fach-Beratung im Gesundheitswesen anbietet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare