Baustelle Hügelweg: Gute Nachrichten für Autofahrer

Hangrutsch am Hügelweg: Beginn der Baurabeiten für eine Stützmauer
+
Nach dem Hangrutsch am Hügelweg wurde dort eine Stützmauer eingebaut.

Monatelang war der Hügelweg für den Verkehr gesperrt. Das verursachte erhebliche Probleme. Nun gibt es gute Neugikeiten.

Altena – Gute Nachrichten für alle Fahrer, vor allem Anwohner: Der Hügelweg ist nach einer monatelangen Sperrung seit Freitag (4. September) wieder für den Verkehr frei.

Hangrutsch am Hügelweg: Absperrung bleibt noch stehen

„Auf der Rahmedestraße bleibt die Absperrung zur Sicherheit der Fußgänger noch stehen, bis die neue Hangvegetation angewachsen ist“, sagt Stadtplaner Roland Balkenhol.

Nach starkem Regen rutschte die Erde im Februar vom Hügelweg Richtung Rahmedestraße ab.

Hangrutsch am Hügelweg: Erhebliche Probleme für Lkw

Nachdem der Hang im Februar abgerutscht war, musste er in aufwendigen Bauarbeiten mittels Stützmauer gesichert werden. Diese Arbeiten wurden teurer als gedacht. Dafür war die Straße im hinteren Bereich gesperrt, vorne galt eine Einbahnstraßenregelung. Das war vor allem für Lkw-Fahrer ein großes Problem.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare