Baustelle Bahnhofstraße: Auf Umwegen zum Aldi

Kein Durckommen: Die Zufahrt zum Aldi wurde vorverlegt. Schilder verwirren nun die Kunden.

ALTENA ▪ Lautstarkes Gehupe ist dieser Tage immer wieder rund um den Aldi an der Bahnhofsstraße zu hören. Wer im Discounter einkaufen will, wundert sich: Die Zufahrt ist aufgrund von Bauarbeiten an der Bundesstraße 236 versperrt.

Offensichtliche Verwirrung bei Kunden des Aldi-Marktes sorgt immer wieder für Rückstaus innerhalb der Baustelle. Denn: Das Schild, welches den Verkehr zum Aldi über den Parkplatz des Getränkemarktes Dursty umleitet, ist nicht auf Anhieb zu finden. Insbesondere Fahrer, die aus Richtung des Selve-Kreisels kommen, bemerken oftmals viel zu spät, dass sie bereits an der Einfahrt vorbei gefahren sind. Sie entdecken erst hinter der Baustellenampel, dass es an gewohnter Stelle derzeit gar keine Zufahrt zu Parkplatz und Geschäft gibt.

Wendemanöver oder großartiger Umweg

Viele Kunden ärgern sich, denn nach einem Wendemanöver heißt es erneut, auf grünes Licht an der Ampel zu warten. „Ich habe das gar nicht verstanden, musste wenden und stand wieder vor der Ampel. Mal eben einkaufen ist da nicht. Warum steht das Schild nicht direkt dort, wo eigentlich die Einfahrt ist“, beschwert sich zum Beispiel Edeltraud Jagusch. Während Kunden nach links zum Discounter blickten, stehe das Schild etwa 50 Meter weiter auf der falschen Straßenseite. „Man nimmt die Beschilderung einfach nicht wahr“, erklärt Jagusch.

Parkplatz des Discounters ist viel leerer

Auch auf dem Parkplatz werde die Verwirrung deutlich: Selbst zur besten Einkaufszeit sei der Parkplatz leerer als sonst. „Da kann ich besser zu Lidl fahren. Dort sind keine Ampeln“, wettert die Altenaerin ▪ Lydia Machelett

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare