Die Baustelle an der B236 zieht weiter

+
Wenn die Baustelle in Richtung Altena weiter zieht, beginnen speziell für die Anlieger am Winkelsen neue Probleme.

ALTENA - Seit einer Woche fallen am Hang gegenüber der Winkelsen-Brücke die Bäume. Im Laufe der vergangenen sieben Tage hat sich gezeigt, dass sogar noch einmal deutlich mehr Stämme weggenommen werden müssen, als es ursprünglich vorgesehen war.

Lesen Sie dazu auch:

- Verbotsschilder - na und? Lkw fahren sich fest

- Die B236 wird in Altena für drei Wochen gesperrt

- Umwege für Lkw

Das ergab eine Nachfrage beim Landesbetrieb StraßenNRW, unter dessen Regie die Arbeiten am Winkelsen laufen. War man bei Beginn der Fällarbeiten in der vergangenen Woche davon ausgegangen, dass rund 200 Bäume beseitigt werden müssen, so werden es jetzt 95 mehr sein. Bei einer erneuten Durchsicht des Bestandes durch eine Forstassessorin habe sich gezeigt, dass im oberen Bereich des Hanges weitere Bäume schon erhebliche Schäden durch Pilz- und Schwammbefall aufweisen – oder aber so stark geschädigt sind, dass sie in wenigen Jahren ein Fall für die Motorsäge werden würden. Betroffen sind hauptsächlich Buchen, aber auch einige Eichen.

Etwas erleichtert werden die erschwerten Umstände dadurch, dass etwa die Hälfte der zusätzlichen Stämme am Hang liegen bleiben kann. Auch verbleibende Stümpfe sollen dabei die Funktion übernehmen, die Stämme gegen ein Abrutschen zu sichern. Insbesondere die stabile Lage müsse aber vor Ort noch einmal überprüft werden, heißt es bei der Straßenbauverwaltung. Am Donnerstag gehen die Arbeiten am Winkelsen dann in eine weitere, wichtige Phase: Die Baustelle wird „umgesetzt“, wie die Straßenplaner es nennen. Das bedeutet, dass die Brücke zum Winkelsen dann von der Altenaer Innenstadt kommend nicht mehr erreichbar ist. Ab 10 Uhr am Donnerstag, so Projektleiter Gürsel Sivel, werde die veränderte Verkehrsführung gelten.

Die Sperrung verlagert sich dann auf den an die Finanzamtbrücke in Richtung Altena anschließenden Teilabschnitt der B 236.

Eine Umleitung ist eingerichtet. Diese führt von Werdohl über die B 229 bis Lüdenscheid, dort über die L 691 (Werdohler Landstraße) und die L 530 (Altenaer Straße/Rahmedestraße) über Mühlenrahmede nach Altena. Eine andere Umfahrung ist für den LKW-Verkehr nicht möglich. Für den Schulbusverkehr wird durch die MVG ebenfalls eine entsprechende Umfahrung eingerichtet. - von Thomas Keim

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare