Bauschrott in Rahmeder Bach entsorgt - Polizei sucht Zeugen

+
Berge von Müll hat ein Unbekannter sowohl am Rahmeder Bach als auch in Grotenburg illegal entsorgt.

Bauschutt und Abfall im Wald und im Bach: Vermutlich war es  derselbe Täter, der seinen Müll so illegal entsorgt hat. Der war vermutlich sogar giftig.

Altena/Nachrodt-Wiblingwerde – Erst warf er seinen Bauschrott an einen Hang in der Rahmede und auch in den Rahmeder Bach, jetzt in Grotenburg nahe Wiblingwerde: Augenscheinlich hat ein einzelner Täter seine Hausfassade erneuert und sein ausgedientes Baumaterial gleich an zwei Stellen illegal entsorgt. 

Müllfrevel in Altena und Nachrodt: Mit 7,5-Tonner Schutt angefahren

Die Dämmplatten, Dämmwolle und Holzlatten passen jedenfalls zusammen und müssen mit einem 7,5-Tonner an beiden Orten angefahren worden sein. 

„Solche Leute müssen erwischt werden“, sagt Robert Groppe, neuer Leiter des Bauhofes. Ihn würde es nicht wundern, wenn es auch noch einen dritten Ablageort geben würde. 

Berge von Müll hat ein Unbekannter sowohl am Rahmeder Bach als auch in Grotenburg illegal entsorgt.

Eine Anzeige, so sagt er, ist bereits gestellt. Die besondere Schwere des Falls: Der Bauschrott ist wahrscheinlich asbesthaltig – und so wurde in Altena das Gewässer mit gefährlichen Stoffen verunreinigt. 

Müllfrevel in Altena und Nachrodt:Zeugen gesucht

Die Hoffnung ist, dass Nachbarn des Müllentsorgers etwas gesehen haben. Hinweise nimmt die Polizei in Altena unter Telefon 0 23 52/9 19 90 entgegen.   

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare