Unfall am Bergheim in Altena

Baum stürzt auf Mann - Hubschrauber bringt ihn in Speziaklinik

Unfall  Bergheim
+
Der Hubschrauber landete auf dem Sportplatz des Bergheims.

Bei Baumfällarbeiten ist es am Montag, 19. April, auf dem Gelände des Bergheims zu einem Unfall gekommen. Ein Rettungshubschrauber wurde angefordert.

Die Feuerwehr wurde gegen 15 Uhr alarmiert: „Person unter Baum“ lautete das Einsatzstichwort - das hatte zur Folge, dass neben Rettungsdienst und Notarzt auch der Rüstwagen der Wache ausrückte. Da sich der Unfall in unwegsamem Gelände ereignete und sich schnell abzeichnete, dass auch ein Hubschrauber kommen musste, wurden auch die Freiwilligen der Löschgruppen Rosmart, Rahmedetal und Drescheid und der schnellen Einsatzgruppe alarmiert.

Als die Retter am Bergheim eintrafen, hatten Ersthelfer den Verletzten bereits befreien können. Da der Verdacht auf innere Verletzungen im Bauch- und Beinbereich bestand, wurde er an der Unfallstelle lange behandelt. Außerdem musste die Drehleiter nachrücken: Auf ihr befindet sich die einzige Schleifkorbtrage der Altenaer Wehr. Sie wurde für den Abtransport des Patienten aus dem steilen Gelände benötigt.

Hubschrauber landet auf Sportplatz

Die Feuerwehr hatte zunächst den Einmündungsbereich Hummelnstück/Nüggelnstück als Landeplatz für den Hubschrauber vorgesehen. Dessen Pilot entschied anders und ging auf dem kleinen Sportplatz des Bergheims nieder.

Er nahm den Schwerverletzten auf und brachte ihn in eine Bochumer Spezialklinik. Das Bergheim ist eine Schulungs- und Freizeitstätte der Siebenten-Tages-Adventisten am Kalkofenweg in der Rahmede. Tragisch endete im März 2021 ein Unfall für einen Arbeiter in Altena-Evingsen. Er kam bei Fällarbeiten ums Leben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare