DRK-Frauen zeigen sich großzügig

+
1 000 Euro fürs Ellen-Scheuner-Haus. Darüber freuen sich Andrea Kern-Grothus (2.v.l.) und Christa Kisser (2.v.r.). Übergeben wurde der Scheck von den DRK-Frauen Renate Kinzinger, Trude Herling und Gertraud Schillo (v.l.) ▪

ALTENA ▪ „Ich sage auch in diesem Jahr wieder einmal herzlichen Dank. Sie können sicher sein, ihr Geld kommt bei uns an und schließt Lücken, die sonst nicht zu schließen wären.“ Mit diesen Sätzen bedankte sich am Montag Christa Kisser, Einrichtungsleiterin des Ellen-Scheuner-Hauses, bei den verantwortlichen Organisatoren des DRK-Adventsbasars.

Aus den Händen von Renate Kinzinger, Trude Herling und Gertraud Schillo (Vorsitzende) nahmen Kisser und die Hauswirtschaftsleiterin des Hauses, Andrea Kern-Grothus, einen Scheck in Höhe von 1 000 Euro entgegen. „Mit dem Geld werden wir drei Kräfte auf eine einjährige Intensiv-Schulung zur Gerontofachkraft schicken. Bisher steht als einer der Schwerpunkte des Kurses das Thema ,Sex im Alter’ bereits fest“, so Kisser.

Sie erinnerte bei einer Tasse Kaffee und leckerem Adventsplätzchen an die „Geldspritzen“ der Vergangenheit. Da hatte das DRK-Bastelteam unter anderem in die Kegelbahn investiert, einen speziellen Pflegestuhl angeschafft und auch einen Snoezele-Therapieraum mit unterstützt.

Über 500 Euro durften sich gestern aber auch die Bewohner des St. Vinzenz-Pflegeheimes freuen, weitere 200 Euro gehen an das Fritz-Berg-Haus und auch die Weihnachtsfeier des Jugendrotkreuzes wird von den Bastel-Damen finanziell unterstützt.

Es werde zwar immer schwieriger, etwas zu erwirtschaften, „aber solange wir uns auf das Mittun unserer Mitglieder verlassen können und die Altenaer auch einkaufen, wird es weiter möglich sein“, sagte Gertraud Schillo.

Sie legte allen Burgstädtern jetzt noch einmal den kommenden Advents- und Weihnachtsmarkt am Wochenende rund um die Burg Holtzbrinck ans Herz. Auch dort stehen wieder ehrenamtliche Kräfte des DRK-Bastelteams, um zum Beispiel hochwertige Handarbeiten, aber auch leckere Liköre und Marmeladen anzubieten. „Bitte besuchen Sie uns, auch der Erlös, den wir hier erzielen, hilft anderen Menschen ein bisschen lebensfroher zu werden“, sagt das DRK-Trio überzeugt. Das DRK-Weihnachtshäuschen steht im Innenhof der Burg Holtzbrinck. ▪ job

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare