Gewalt im Straßenverkehr

Mann will Falschfahrerin im MK fotografieren: Da schlägt sie zu

Eine geballte Faust
+
Im Märkischen Kreis ist es zu einer Auseinandersetzung mit fliegenden Fäusten gekommen.

Für einen Autofahrer setzte es in Altena Schläge von einer Frau. Er flüchtete.

Altena - Diese Fahrt wird er wohl so schnell nicht vergessen: Als ein Autofahrer am Donnerstag (26. November) einen entgegenkommenden Wagen am Brachtenbecker Weg in Altena fotografierte, kassierte er Schläge von einer Frau.

Baustellenbedingt ist der Brachtenbecker Weg derzeit von Wiblingwerde oder Lüdenscheid kommend nur in Richtung Altena befahrbar. Es gilt eine Einbahnstraßenregelung für den Abschnitt im Waldgebiet. Dennoch kam einem Autofahrer am Donnerstag dort kurz vor 16 Uhr ein Auto entgegen. Er musste anhalten, um eine Kollision zu verhindern, teilte die Polizei mit.

Als der Autofahrer sein Handy in die Hand nahm, um das Kennzeichen des ihm entgegen kommenden Wagens zu fotografieren, stieg die Fahrerin aus und schlug an seine Seitenscheibe, heißt es im Polizeibericht weiter.

Als er die Scheibe öffnete, schlug die Frau auf ihn ein und würgte ihn. Als ihr Beifahrer noch hinterher kam, gab der attackierte Autofahrer Gas und flüchtete. Die Polizei ermittelt nun wegen Körperverletzung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare