Auszeit für die Mama: Väter lernen Babys massieren

+
Entspannend ist die Massage vom Papa.

Altena –Zu einem besonderen Kurs haben sich Väter mit ihren ganz jungen Kindern bei der Caritas getroffen. Sie gingen auf Tuchfühlung und bescherten den Müttern eine Auszeit.

Vier junge Damen und nur ein junger Mann. Er durfte sich beim Baby-Massage-Kurs im Haus der Caritas als Hahn im Korb fühlen. Das tat er dann wohl auch – und krähte recht laut. 

„Mama ist weg“, sagte der Vater und versuchte, den Sohn zu beruhigen. Schließlich war der Papa ja da und sorgte mit einem Wellnesskurs für Entspannung beim Nachwuchs. 

Der Kurs für Väter und Babys im Rahmen des Programms Elternstart wird geleitet von Christiane Frebel vom Familienbüro, dient auch dazu, die Bindung zwischen Vater und Tochter oder Sohn zu fördern und beiden eine Begegnung der besonderen Art zu ermöglichen. 

Grundvoraussetzung ist eine angenehme Atmosphäre. „Wir haben es schön muckelig warm gemacht“, sagte Christiane Frebel. Gemütlich war das Raumklima im Gruppenraum im Obergeschoss des Caritas-Hauses an der Werdohler Straße. 

Endlich mal in Ruhe duschen

„Wo sind denn gerade die Mamas?“, fragte sie in die Väterrunde. „Einkaufen“, antwortete einer, „duschen“ ein anderer. „Ja, das ist auch etwas. Mal ganz in Ruhe duschen“, sagte die Kursleiterin. Aber in erster Linie sollte es den Babys gut gehen. 

Das macht Spaß, wenn der Papa sich so intensiv um einen kümmert.

Gymnastikmatten und Handtücher sorgten für eine komfortable Unterlage. Die Babymassage soll dem Kind in den ersten Wochen und Monaten des Lebens die Anpassung an die neue Welt erleichtern und die seelische und körperliche Entwicklung fördern. Sie lindere im Übrigen Blähungen und löse nebenbei auch Verspannungen der Muskulatur, erklärte Frebel den Teilnehmern. 

Der Kurs begann mit grundlegenden Tipps: „Arbeiten sie dabei immer mit der ganzen Hand. Und immer vom Herzen weg“, sagte Frebel. Das fördere die Entspannung. Die Väter gaben ihr Bestes, den Babys gefiel die Massage sichtlich. 

Elternstart ist ein Familienbildungsangebot des Landes NRW und für die Teilnehmer kostenfrei. Der Kurs findet in Kooperation mit der Katholischen Familienbildungsstätte Altena-Lüdenscheid statt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare