Den Aufenthalt im Freien besser meiden

ALTENA ▪ Der Deutsche Wetterdienst hat gegen 12 Uhr am Montag, 12. Juli, für den Märkischen Kreis eine Unwetterwarnung der zweithöchsten Warnstufe ausgegeben. Es nähert sich von Südwesten eine recht intensive Gewitterzone, die das Kreisgebiet nach Berechnungen der Metereologen bis gegen 15.30 Uhr erreicht.

Der genaue Wortlaut der Warnng: „Gefahr von orkanartigen Böen der Stärke 11 ( um 110 km/h ), lokalem Hagel sowie kräftigem Starkregen mit Mengen um 30 l/qm in einer Stunde. Ganz vereinzelt sind auch Tornados nicht ausgeschlossen.

ACHTUNG! Hinweis auf mögliche Gefahren: Bei Blitzschlag besteht Lebensgefahr! Es können Bäume entwurzelt und Dächer beschädigt werden. Achten Sie auf herabstürzende Äste, Dachziegel oder Gegenstände. Überflutungen von Kellern und Straßen sowie örtliche Überschwemmungen an Bächen und kleineren Flüssen sind möglich. Es können Erdrutsche auftreten. Schließen Sie alle Fenster und Türen! Sichern Sie Gegenstände im Freien! Halten Sie Abstand von Gebäuden, Bäumen, Gerüsten und Hochspannungsleitungen! Vermeiden Sie möglichst den Aufenthalt im Freien!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare