1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Altena

Auf Drogen, zu schnell und ohne Führerschein: 26-Jähriger kracht in Wohnhaus

Erstellt:

Von: Maximilian Birke

Kommentare

Der Unfall ereignete sich auf der Straße Nettenscheid.
Der Unfall ereignete sich auf der Straße Nettenscheid. © dpa

Verkehrsunfälle mit erheblichem Sachschaden ereigneten sich laut Polizeibericht am Freitag und Samstag in Altena. Ein Fahrer schoss dabei den Vogel ab: Er machte so ziemlich alles falsch, was möglich ist.

Altena/Neuenrade – Am 22. April befuhr ein 26-jähriger Altenaer die Straße Nettenscheid in Richtung der Burgstadt. In Höhe der Hausnummer 1 verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug.

Der 26-Jährige touchierte mit seinem Pkw eine Hauswand und drehte sich anschließend. Es entstanden Sachschäden an der Hauswand, einem Zaun und dem Auto des Unfallverursachers.

Die Polizei vermutet als Ursache dafür den Konsum von Alkohol und Betäubungsmitteln in Verbindung mit überhöhter Geschwindigkeit. Blutproben wurden entnommen. Außerdem stellten die Beamten fest, dass der Altenaer nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Die Summe der Sachschäden beläuft sich auf 7000 Euro.

Beim Unfall auf dem Kohlberg überholte ein Recklinghäuser auf seinem Motorrad ein abbiegendes Auto.	Foto: Polizei MK
Beim Unfall auf dem Kohlberg überholte ein Recklinghäuser auf seinem Motorrad ein abbiegendes Auto. © Polizei MK

Noch größer war der Schaden bei einem Unfall, der sich am Samstag auf dem Kohlberg ereignete. Ein 56-jähriger Neuenrader und ein 62-jähriger Recklinghäuser befuhren die L 698 in Richtung Altena.

Als der Neuenrader in seinem Auto nach links abbog, setzte der Recklinghäuser auf seinem Motorradfahrer gerade zum Überholen an. Die Fahrzeuge kollidierten. Es entstanden Sachschäden in Höhe von insgesamt 13 000 Euro.

Bei beiden Unfällen wurde zudem eine Person leicht verletzt.

Auch interessant

Kommentare