1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Altena

Auch 2023: „Urlaub von zu Hause“ für Senioren

Erstellt:

Von: Markus Wilczek

Kommentare

Die Abschlussveranstaltung der Sommerfreizeit für Senioren wurde in St. Matthäus jetzt mit einem Wiedersehenstreffen nachgeholt.
Die Abschlussveranstaltung der Sommerfreizeit für Senioren wurde in St. Matthäus jetzt mit einem Wiedersehenstreffen nachgeholt. © Kemper

Senioren aus Altena und Nachrodt-Wiblingwerde konnten in diesem Sommer erstmals „Urlaub von zu Hause“ machen. Diese mehrtägige Aktion mit Veranstaltungen und Ausflügen hatte die Katholische Kirchengemeinde St. Matthäus zusammen mit der Kolpingfamilie Altena und der Pfarrcaritas organisiert.

Nachdem aber ausgerechnet die letzte Veranstaltung coronabedingt ausfallen musste, konnte der Abschluss jetzt nachgeholt werden.

Bei diesem Wiedersehenstreffen in St. Matthäus blickten alle Anwesenden natürlich nochmals ausgiebig auf die Sommerfreizeit im Juli zurück. „Die Woche wurde durch die Unterstützung der Kooperationspartner von Caritas und Kolping, vor allem aber Dank eines großen Helferteams um Margret Funnemann und Beate Lorkowski ermöglicht“, zogen die Verantwortlichen Bilanz.

Ausflüge und Aktivitäten

Aktivitäten vor Ort im Pfarrsaal und um die Kirche sowie Ausflüge in die Region beispielsweise nach Breckerfeld, an die Sorpe und zum Kloster Meschede seien von den Senioren dankbar angenommen worden.

Beim Grillen und im Anschluss auch beim Kaffeetrinken nutzten deshalb die mehr als 20 Teilnehmer des Wiedesehenstreffens aus Nachrodt-Wiblingwerde und Altena sowie einige Gäste aus der Kirchengemeinde auch die Gelegenheit, den Sponsoren aus Wirtschaft und Handel zu danken, die den „Urlaub von zu Hause“ mitfinanziert hatten.

Treffen endet mit einer guten Nachricht

Das Treffen endete mit einer guten Nachricht für die Senioren in der Burgstadt und der Doppelgemeinde: „Eine Wiederholung ist aufgrund der überaus positiven Erfahrungen für das nächste Jahr bereits fest ins Auge gefasst.

Auch interessant

Kommentare