Genuss im Zeichen von Hammer und Sichel

ALTENA - Eine Honecker-Torte ist in der Burgstadt vermutlich noch nie verkauft worden. Das hat sich gestern geändert. Ursula Klüppel vom Arbeitskreis Altena-Pinsk verkaufte diese Back-Köstlichkeit und weitere ehemalige Kuchen-Klassiker aus der DDR wie Knusper- oder Schneewittchentorte und Schildkrötkuchen im Dahler Dorf-Café.

Ulla Klüppel (mit DDR-FDJ-Jugendhemd) verkaufte amDonnerstag leckere Honecker-Torte und weitere DDR-Kuchen.

Gemeinsam mit weiteren Helferinnen vom Arbeitskreis Altena-Pinsk, nämlich Ute Tulja, Ulla Goseberg und Lisa Hobert, hatte sich Klüppel selbst an den Backofen gestellt und diese Leckereien „gezaubert“.

Wer am Donnerstag das Dahler Dorf-Café betrat, wurde ganz im Retro-DDR-Stil empfangen. Überall DDR-Flaggen, das berühmte Sandmändchen als Tischdekoration und Schals mit diversen Sprüchen aus der FDJ-Bewegung des sozialistischen Einheitsstaates von damals.

1990 wurden die Bundesrepublik und die DDR zu einem Land vereinigt. Dabei gab es nicht nur eine geografische, sondern auch eine kulinarische Wiedervereinigung. Und einige dieser DDR-Backrezepte hatte Klüppel selbst bei Verwandtenbesuchen kennen gelernt. So erinnerte sie sich gestern genau an ihr erstes Stücken Honecker-Torte, das ihr einst zum Festtag der Jugendweihe eines Verwandten gereicht wurde. Original-getreu nachgebacken wurden die Torten und Kuchen nach einem alten DDR-Rezeptbuch. Übrigens: Alle acht Torten und Kuchen gingen gestern weg. - job

Rubriklistenbild: © Bonnekoh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare