Arbeiter schwer verletzt

+
Die Rettungswagen konnte nicht bis auf den Sportplatz Lindscheid fahren, weil die Einsatzkräfte keinen Schlüssel für das Tor haben. ▪

ALTENA ▪ In der Firma Wachtendonk kam es am Montag gegen 10.30 Uhr zu einem Betriebsunfall, bei dem ein Mitarbeiter schwere Handverletzungen erlitt. Der St. Vinzenz-Notarzt ordnete seine sofortige Verlegung in eine Dortmunder Spezialklinik an. Über die Kreisleitstelle wurde daraufhin der Rettungshubschrauber Christoph 8 angefordert. Er landete am Sportplatz Lindscheid, Polizei und Feuerwehr sicherten die Landestelle. Die genaue Ermittlung des Unfallhergangs dauert noch an. Neben der Polizei ist auch – wie in solchen Fällen üblich – das Amt für Arbeitsschutz eingeschaltet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare