Arbeiten an der Fußgängerbrücke: Das müssen Autofahrer wissen

+
Noch liegt die neue Fußgängerbrücke noch nicht richtig.

Altena – Die neue Fußgängerbrücke zum Lennepark wird am Dienstag  eingehoben. Dafür gibt es einige Straßensperrungen. Die wichtigsten Infos im Überblick.

Die neue Fußgängerbrücke zum Lennepark wird am Dienstag  eingehoben. Dazu kommt ein 500 Tonnen-Kran nach Altena. Er steht am Markaner-Kreisel, wo es ab 5 Uhr zu erheblichen Verkehrsbehinderungen kommt. Wie die Stadt mitteilte, ist es erforderlich, den Kreisverkehr ab 5 Uhr zur Hälfte zu sperren. 

Die Konsequenzen 

 Aus Richtung Linscheidstraße ist eine Einfahrt in den Kreisverkehr nicht möglich. Der Verkehr in Richtung Innenstadt und Nette wird über die B 236 umgeleitet. 

Aus der Nette kommend kann der Kreisverkehr nur in Richtung Linscheidstraße verlassen werden. Wer in die Innenstadt fahren will, fährt über die Fritz-Berg- und Pott-Jost-Brücke.

Von der Lennepromenade aus kann der Verkehr wie gewohnt durch den Kreisel fahren. Zudem werden die Parkstreifen vor und nach dem Kreisverkehr durch absolutes Halteverbot gesperrt. Falschparker müssten damit rechnen, kostenpflichtig umgesetzt zu werden, warnt das Ordnungsamt. Die Aktion wird bis in den Abend dauern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare