Anzeige irritiert: Verkauftes Hotel wieder im Netz

+
Das Hotel am Markt stand im Internet zum Verkauf - obwohl es gerade erst verkauft worden war.

Altena – Irritation um das Hotel am Markt: Das tauchte im Internet zum Verkauf auf - obwohl es gerade erst verkauft worden war.

Unter der Objekt-Nummer 1616 stand  kürzlich das Hotel am Markt in Altena auf der Internet-Plattform von Immobilienscout 24 zum Verkauf. Anbieter für „ein Objekt im Zentrum von Altena“, wie es dort unter anderem beworben wurde: die Krombacher Brauerei aus Kreuztal. 

Das irritiert, da das serbische Ehepaar Katica und Vule Bacevic, das die Gaststätte viele Jahre lang betrieben hatte, diese erst kürzlich an den Asiaten Ping Zhen verkauft hatte. 

Kommunikationsproblem

Eine Nachfrage in der Immobilienabteilung der Brauerei bringt Klarheit: Der Verkauf war nicht mit der Brauerei kommuniziert worden. „Wir haben für das Objekt mehr als ein halbes Jahr einen Käufer gesucht“, sagt Sachbearbeiterin Daniela Siebeles von der Brauerei. 

„Noch am Montag haben wir es aus dem Netz genommen. Es handelt sich schlicht um ein Kommunikationsproblem.“ Das Hotel am Markt bleibt in der Hand von Ping Zheng.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare