Antek arbeitet weiter für die Landesgartenschau

ALTENA ▪ Es gibt Krach zwischen Künstlern und der Leitung der Landesgartenschau – letztere will nach Medienberichten für bereits fest erteilte Aufträge das vereinbarte Honorar nicht zahlen.

Nicht betroffen ist davon nach eigenen Angaben der Altenaer Künstler Christoph Schulz (Antek). Er arbeitet an 24 großformatigen Bildern – sie zeigen Köpfe, die aus den Fenstern der Blücherkaserne auf die Besucher der Landesgartenschau blicken werden. Der Auftrag dafür komme nicht von Landesgartenschau, sondern von einem Sponsor, erklärte Schulz gestern auf Anfrage. Der habe „weitermachen“ signalisiert und sich bisher auch an alle Vereinbarungen gehalten. Heute finde in Hemer ein Krisengespräch zwischen den Künstlern und der Laga-Leitung statt, berichtet Antek.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare