Hobbit-Kür geht in die nächste Runde

+
Agnes Mühlenhoff war die Hobbit-Hauptpreisträgerin des vergangenen Jahres. Die Jury musste aus 21 „sehr hochwertigen Arbeiten“ auswählen. Das zeigt, dass der Wettbewerb in der Burgstadt und Umgebung weiter sehr beliebt ist.

Altena - Die Bewerbungsfrist für den Altenaer Hobby-Kunstpreis „Hobbit 2016“ geht auf die Zielgerade. Noch bis Dienstag, 31. Januar, haben Freizeitkünstler die Chance, sich für diese Auszeichnung zu bewerben.

Ausgeschrieben ist der Hobbit in diesem Jahr erneut nur in den Sparten Malerei und Zeichnung. Der Kunstpreis richtet sich an Freizeitkünstler, die keine künstlerische Hochschulausbildung besitzen. Auch im kommenden Jahr wird den ersten drei Preisträgern die Möglichkeit gegeben, eine Einzel- oder Gemeinschaftsausstellung in der Stadtbücherei zu gestalten.

Die Bekanntgabe der Preisträger erfolgt am 20. März um in der Stadtbücherei. Alle eingereichten Arbeiten werden von einer unabhängigen Jury, die vom Kulturring eingeladen wird, bewertet.

Es gibt auch wieder einen Publikumspreis. Diese besondere Auszeichnung wird von den anwesenden Gästen und Künstlern gemeinsam ermittelt und ist mit einem Preisgeld in Höhe von 100 Euro von der Vereinigten Sparkasse im Märkischen Kreis dotiert.

Bewerbungen bitte bis zum 31. Januar an den Kulturring Altena e.V., Rathaus, Lüdenscheider Straße 22, 58762 Altena.

Noch einige Anmerkungen zum Wettbewerb: Teilnehmen können Interessenten mit einem Mindestalter von 16 Jahren. Das eingereichte Werk muss in einem präsentationsfähigen Zustand am 13. März zwischen 16 und 18 Uhr in der Stadtbücherei eingereicht werden. Es versteht sich, aber das Werk muss für den gesamten Zeitraum der Ausstellung zur Verfügung stehen.

Eigentlich auch klar: Die Arbeit muss vom Bewerber im Entwurf und der Fertigstellung eigenhändig gearbeitet sein. Sollten Vorlagen verwendet werden, so müssen diese durch den Hobbykünstler kreativ so verändert werden, dass jeweils eine eigene Handschrift des Künstlers erkennbar wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare