Erschreckende Erkenntnis

Angler-Chef aus MK warnt vor Gefahr auf dem Teller

+
Der Vorsitzende des Anglervereins warnt vor Gefahr auf dem Teller. 

Altena - Konstantinos Kozabouijadis heißt der neue König des Anglervereins "Früh Auf". Er konnte sich beim Herbstfest am Wochenende mit insgesamt 45 Punkten bei 5 Wertungsangeln durchsetzen. Der Vorsitzende des Vereins nutzte die Versammlung dafür, vor einer Gefahr zu warnen.

Konstantinos Kozabouijadis heißt der neue Angelkönig 2019. Er konnte sich bei fünf Wertungsangeln mit insgesamt 45 Punkten durchsetzen und sicherte sich den Titel unter den Anglern von „Früh Auf“. Den König kürten die Mitglieder nun bei einem Essen im Hotel am Markt. Vorsitzender Michael Plata blickte zudem auf die Tätigkeiten der Angler in diesem Jahr zurück.

Der neue Angelkönig: Konstantinos Kozabouijadis zusammen mit dem Vorsitzenden Michael Plata.

Zum elften Mal führten die Angler eine Baumschnittaktion durch. Im März wurde zudem die Lenne von Müll befreit. „Autoreifen, Batterien und andere Müllgegenstände haben wir aus dem Wasser geholt“, sagte Plata. In diesem Zusammenhang machte der Vorsitzende auf eine erschreckende Erkenntnis der Universität Wien aufmerksam: Forscher fanden verschiedene Kunststoffpartikel in menschlichen Körpern.

Die Geehrten: Silvia Plata und Alexander Minich erhielten eine Urkunde für ihre Treue zum Verein.

Der Grund: Kläranlagen seien nicht in der Lage, alle Partikel aus dem Wasser herauszufiltern. Somit gelangten diese letztlich in Meeres- und Süßwasserfische, die dann auf dem Teller landen. Plata betonte: „Das ist sehr bedenklich, weil das Nahrungsmittel Fisch als besonders gesund angesehen wird.“ Zudem ehrten die Angler bei ihrem Jahresabschluss treue Mitglieder.

Die Geehrten 35 Jahre Vereinszugehörigkeit: Stefan Heins Elias, Detlev Schauerte und Uwe Schohl; 30 Jahre: Udo Hombringhaus; 25 Jahre: Ulrich Vogt und Frank Hochstein; 20 Jahre: Mattias Bartkowiak und Silvia Plata; 15 Jahre: Alexander Minich und Marius Graumann; 10 Jahre: Udo Lippert und Dirk Stein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare