Mehrere tausend Euro kassiert

Wespennest im Haus: Frau ruft Schädlingsbekämpfer und wird abgezockt

+
Wespen (Symbolbild)

Eine Altenaerin hat vor einer Woche mehrere Tausend Euro für den Einsatz angeblicher Schädlingsbekämpfer bezahlt. Doch die Wespen surren immer noch genauso von ihrem Nest am Haus durch die Dachetage.

Am vergangenen Montag hatte die Altenaerin im Internet nach einem Schädlingsbekämpfer gesucht und stieß auf eine angebliche Firma in Herne. Sie traf keine Preisabsprache. Zwei Männer rückten zum vereinbarten Termin an. Sie hatten kaum Ausstattung dabei, verspritzten mehrere Dosen einer unbekannten Substanz und stellten dann mehrere Tausend Euro in Rechnung. 

Erst einen Tag später überkamen die Auftraggeberin Zweifel an der Maßnahme und sie versuchte, eine Überweisung zurück zu buchen. Das war jedoch nicht mehr möglich. Die Wespen surren noch genauso im und ums Haus herum. Außerdem hat die Flüssigkeit gelbe Schlieren an der Hauswand hinterlassen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare