Alwewo mit viel Musik, Spaß und Open-Air-Party

+
Auf dem Kreisel am Markaner steht‘s auch: Die Stadt feiert am 2. und 3. Oktober Alwewo. ▪

ALTENA ▪ Auf dem Kreisel am Markaner steht‘s jetzt auch: Am 2. und 3. Oktober feiert die Stadt die „Alwewo“, die Altenaer Werbewoche. Organisator ist der Stadtmarketingverein und der hat sich für dieses Jahr folgendes Motto einfallen lassen: „Musik liegt in der Luft“.

Dafür werden am Sonntag, 2. Oktober, alle Aktionen in der Innenstadt gebündelt. Die Einzelhändler laden in der gesamten Innenstadt zum verkaufsoffenen Sonntag mit Musik ein. Los geht es um 11 Uhr am Markaner. Dort gibt das Tambourcorps Dahle bis 13 Uhr ein Platzkonzert. Auch die Geschäfte sind dann bereits geöffnet, einige haben besondere Aktionen vorbereitet.

Musikalisch geht es den ganzen Nachmittag über weiter: Von der Lennestraße bis zur Kirchstraße lassen Sängerinnen, Sänger und Musiker einen „bunten Melodienstrauß“ erklingen. Mit dabei sind der Frauenchor Evingsen, der Shantychor Werdohl, Frank Neuhaus, der Sandwichchor, der Kammerchor Halver und „Die Höttels“. Zünftig wird es vor Ansgars Lederey und im Zunfthaus bei Reuter, denn dort werden alte Handwerke vorgeführt. Und im Garten der Burg Holtzbrinck laden ab 14 Uhr die TSV-Volleyballer zu Spiel und Spaß ein. Auf dem Platz neben der Stadtgalerie können Besucher zudem mit dem Tambourcorps Dahle ihre eigenen kleinen Instrumente bauen. Ebenfalls ab Mittag ist auch das Kutscherhaus am Garten der Burg Holtzbrinck geöffnet. Dort können Besucher der aktuellen Werkstatt-Stipendiatin Anastasiya Nesterova bei der Arbeit über die Schulter schauen und bei Druckvorführungen live dabei sein.

Die Geschäfte sind bis 18 Uhr geöffnet und ab 19 Uhr startet auf dem Bungernplatz die große Open-Air-Party mit den „Spotlights“. Die Plettenberger Band sei ein Garant für gute Stimmung, sagen die Veranstalter.

Wer mag, kann nach der Party auf dem Rückweg durch die Stadt schon die ersten Flohmarkt-Schnäppchen machen. Denn am 3. Oktober verwandelt sich die Innenstadt wieder in eine riesige Flohmarkt-Fläche. Aufgebaut werden dürfen die Stände bereits ab Sonntag, 20 Uhr. Der laufende Meter kostet fünf Euro. Alle Hobby-Trödler können mitmachen. ▪ Von Ilka Kremer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare