Zeitstrahl in blauer Farbe aufgebracht

Altena: FWG-Projekt zum Stadtfest nun auch sichtbar

+
Keine Sorge: Diese blaue Farbe, die den FWG-Zeitstrahl vom Geschäft Zetzmann und Bröer bis zum Haus Köster-Emden markiert, macht keine Flecken. Sie ist auf Kreidebasis angelegt und ist abwaschbar.

Altena - Eines vorweg: Die pflasterstein-starke blaue Linie, die sich vom Burgaufzug bis zum Haus Köster-Emden durch die Stadt schlängelt, verursacht keine Flecken. 

„Niemand muss Sorge haben, sein Bodenbelag zuhause würde verunreinigt“, sagt Christian Klimpel von der Friedrich-Wilhelms-Gesellschaft (FWG).

Er wurde bereits gestern mehrfach bei der Aufbringung angesprochen, weil Bürger über die noch nicht angetrocknete Farbe gelaufen waren. 

Das Blaue Band markiert Zeitstrahl-Projekt 

Das blaue Band markiert das Projekt Zeitstrahl der Schützen. Es ist ein interessanter Beitrag zum 650. Stadtjubiläum am 9. und 10. September.

Entlang der Linie sind Zahlen eingetragen, genauer Geschichtsdaten, die mit der Gesellschaft, mehr aber noch der Stadtgeschichte selbst, korrespondieren. 

Die FWG wird am Feierwochende „650 Jahre Stadtrechte Altena“ verschiedene Führungen entlang dieser Schiene anbieten. Interessenten erwarten Bilder, die noch nie öffentlich gezeigt wurden. Auch Karikaturistin Tanja Graumann hat sich eingebracht, um zum Beispiel das Mittelalter mit spitzer Feder bildnerisch darzustellen. 

Alle 30 Meter eine Altena-Etappe

Alle 30 Meter wird eine historisch wichtige Altena-Etappe aufgegriffen. Sie mündet im Haus Köster-Emden in eine Ausstellung, die besonders das Jahr 1950 thematisiert. 

Beteiligt war ein Arbeitskreis der FWG. Die Führungen leiten Ludwig Knau sowie Gerd und Christian Klimpel. Anmeldung sind unter der Telefonnummer 0157 589 35 206 erwünscht. 

Samstags gehen die Zeitstrahl-Führer um 13, 15 und 17 Uhr mit jeweils maximal 20 Personen los und am Sonntag um 11, 13 und 15 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare