Schützen zeigen Film im Kino - diesmal gleich von zwei Festen

+
Erinnerungen an das Schützenfest 2018 ruft der Film wach.

Altena – Erst wollte sie gar keinen Film drehen, nun zeigt sie gleich zwei: An zwei Schützenfeste erinnert die Friedrich-Wilhelm-Gesellschaft bei Vorführungen im Apollo-Kino.

„Eigentlich wollten wir 2018 auf den Schützenfestfilm verzichten, weil das immer so teuer war“, sagte Klaus Hesse im Apollo-Kino. Einem Geistesblitz des ehemaligen Adjudanten Frank Nielsen sei es zu verdanken, dass dann doch noch einer gedreht wurde. 

Er bat nämlich das Kamerateam der Firma Multi-Media-Marketing & Event, das im Festzelt die Liveübertragung auf die LED-Leinwand organisierte, um die Überlassung der dabei entstandenen Aufnahmen. Den Rest besorgte dann Hesses Vorgänger Klaus Knipping: „Unserem Ehrenscheffen gebührt großer Dank dafür, dass er den Schnitt übernommen hat“, sagte Hesse. 

Zwei Termine im Kino

Knipping tat aber noch einiges mehr: Er reicherte die während des Schützenfestes entstandenen Aufnahmen mit Aufnahmen vom Kränzebinden in den Kompanien an. So entstand ein gut einstündiger Film, der am 16. Februar und am 8. März im Apollo-Kino gezeigt wird. 

Komplettiert wird diese Schützengala durch die Präsentation eines Filmes über das Schützenfest 1970, den Knipping im Nachlass seines Vaters gefunden hat und der inzwischen digitalisiert wurde. 

Die Vorführungen an diesen beiden Sonntagen beginnen jeweils um 11 Uhr. Apollo-Chefin Nicole Güldner und ihr Team bereiten sich darauf vor, den Streifen in beiden Sälen gleichzeitig zu zeigen. Etwas über 100 Zuschauer kämen dann pro Tag in den Genuss des Films. „Wenn mehr Schützen ihn sehen wollen, dann spricht natürlich nichts gegen weitere Vorstellungen“, sagt Güldner.

Vorverkauf startet bald

Genaueres dazu wird man nach dem 27. Januar wissen. Dann beginnt nämlich der Vorverkauf. Karten gibt es für sieben Euro im Apollo-Kino und in der Buchhandlung Katerlöh.

Lesen Sie auch:

So wurde 2018 Schützenfest im MK gefeiert

So lief das Schützenfest in Altena

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare