Radspitz kommt zum Bungernfest

+
Ihren gestrigen Pressetermin verbanden Königspaar und Hofstaat mit den besten Wünschen für 2014.

ALTENA -  Hoch zufrieden blicken Hauptmann Klaus Hesse und der Vorstand der Friedrich Wilhelms-Gesellschaft auf das zu Ende gehende Jahr 2013 zurück: Auch in diesem schützenfestfreien Jahr seien die Schützen wieder sehr aktiv gewesen, sagten sie gestern und erinnerten an die Aktivitäten der einzelnen Kompanien.

Das Kelleramt feierte ein Kreiselfest, im Mühlendorf organisierten die Schützen ein Stadtteil- und ein Herbstfest. Die Kompanie Nette entzündete ein Osterfeuer und Rahmede kürte zum zweiten Mal den Altenaer Wasserskikönig und weihte zünftig die Wacholderbrücke ein. Die Gesamtgesellschaft führte bei strahlendem Sonnenschein einen Bürgerfrühschoppen im Bungern durch.

Ein Segen sei es, dass der Lennestein wieder einen – zudem auch noch sehr engagierten – Pächter gefunden habe, sagte Hesse gestern und erinnerte daran, dass die Traditionsgaststätte seither schon zweimal Schauplatz rundum gelungener Kompaniefeste war. Das wird sich im kommenden Jahr wiederholen: Schon am 25. Januar findet das Rahmeder Kompaniefest statt, das der Kompanie Kelleramt folgt im Juni und im Oktober feiern die Mühlendorfer mit ihren Gästen.

Solche Veranstaltungen seien nur dank des Engagements zahlreicher Helfer durchführbar, betonten Hesse und seine Mitstreiter und dankten ausdrücklich für diese Unterstützung.

Ganz besonders hofft die Friedrich-Wilhelms-Gesellschaft am 23. August auf die Hilfe aller Altenaer: Dann findet das Bungernfest statt. Dafür wurde die Partyband „Radspitz“ verpflichtet, die das Schützenvolk schon mehrfach begeisterte. Mindestens ebenso wichtig ist die Frage aller Fragen: Hesse wird an diesem Tag die Altenaer fragen, ob auch 2015 wieder Schützenfest gefeiert werden soll. „Wir alle wünschen uns dann ein vielstimmiges ,Ja’“, sagte der Hauptmann gestern. - ben.-

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare