Altenas Immobilienmarkt: Von der Kirche bis zum Freisitz

+
Eine der teuersten Immobilien zum Verkauf steht in Evingsen.

Altena - Eine Kirche gefällig? Die gibt's ebenso in Altena zu kaufen wie eine mondäne Villa und ein Haus für nur 54.000 Euro.

Ruhe ist eingekehrt in den Altenaer Immobilienmarkt. Standen einst um die 100 Häuser zum Verkauf, listet das Onlineportal Immoscout aktuell noch 25 Wohnhäuser auf, die in der Burgstadt veräußert werden sollen. Fünf davon befinden sich in der Zwangsversteigerung. Auf der Seite Immowelt finden sich 16 Gebrauchthäuser aus Altena, bei den Ebay-Kleinanzeigen sind es 15 – wobei die meisten Objekte in mehreren Portalen angeboten werden. Ein Überblick:

Die Schnäppchen

Die günstigsten Angebote Im Nalshof steht für 54 000 Euro ein nach Verkäuferangaben saniertes Haus zum Verkauf. Auf ein Grundstück muss der Erwerber verzichten, es gibt lediglich einen winzig kleinen Freisitz. Wer diese Immobilie kauft, muss Treppen mögen: Knapp 75 Quadratmeter Wohnfläche verteilen sich auf vier Etagen. 

55 000 Euro werden für ein sanierungsbedürftiges Haus an der Werdohler Straße verlangt. Immer wieder investiert wurde laut Exposé in ein Haus an der Grabenstraße, das 79 000 Euro kosten soll. 

Die Baugesellschaft bietet zudem an der Schubertstraße knapp 100 Quadratmetern Wohnfläche für 84 000 Euro an. 

Die Luxus-Häuser 

Auf dem Online-Portal Ebay-Kleinanzeigen wird für knapp 550 000 Euro eine stattliche Villa am Deifenholz in Dahle angeboten. Sie bietet auf zwei Etagen über 250 Quadratmeter Wohnfläche, das Grundstück ist etwa 2500 Quadratmeter groß. 

An der Roleye in Evingsen steht ein ähnlich repräsentatives Haus zum Verkauf. Es bietet sogar knapp 300 Quadratmeter Wohnfläche und kostet 463 000 Euro. 

Besondere Gebäude 

Vor allem die ehemalige Melanchthonkirche am Tiergarten sticht aus den Angeboten hervor. Sie wurde vor Jahren an einen Privatmann verkauft, der sie zu einem Wohnhaus umbauen wollte. Dieses Vorhaben hat er nur im Ansatz in die Tat umgesetzt, seit Langem steht die Kirche für 180 000 Euro zum Verkauf. 

Ein Politikum war einst das Haus Bachstraße 22, das für 85 000 Euro zum Verkauf steht. Der ehemalige Stadtbaurat Hans Brettar kaufte es einst im Zusammenhang mit dem Bau der Parkpalette, ließ es sanieren und verkaufte es dann an den Künstler Lutz Bernsau weiter, was für viele ein Geschmäckle hatte. 

Kapitalanlagen 

Einige Mehrfamilienhäuser werden als Kapitalanlage angeboten. Zum Beispiel ein Mehrfamilienhaus mit zwölf Wohnungen am unteren Hegenscheider Weg: Es soll knapp 340 000 Euro kosten. 

Die Jahresnettomiete für 770 Quadratmeter Wohnfläche und am Haus vorhandene Garagen beläuft sich auf 37 956 Euro. Das sind rund vier Euro pro Quadratmeter im Monat, was für eine eher einfache Ausstattung der Wohnungen spricht. 

Eigentumswohnungen 

Hier ist das Angebot eher überschaubar. Auf dem Markt sind beispielsweise 70 Quadratmeter in Dahle, die 55 000 Euro kosten sollen. 100 Quadratmeter in der vierten Etage werden für 100 000 Euro angeboten. 

Gewerbe-Immobilien

Die Kreissparkasse Köln bietet den Berg-Komplex in der Rahmedestraße in drei Tranchen zum Kauf an. Die größte Fläche misst über 6000 Quadratmeter und soll 550 000 Euro kosten. Die Gebäude seien „in gut vermietetem, aber teilweise modernisierungsbedürftigem Zustand“, heißt es in dem Exposé.  ben.-

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare